Für ein schöneres Harburg: Stimmen Sie ab!

Innenstadtdialog „Harburg neu denken“ geht in die Schlussphase -
Bis 25. März können die Top-5-Projekte ausgewählt werden

Harburgs City soll schöner und lebendiger werden - aber wie? 20 Vorschläge stehen jetzt zur Auswahl. Bis zum 25. März können sich Bürger für ihre Top-5-Ideen entscheiden.
Unter dem Titel „Harburg neu denken“ hatten Verwaltung und Stadtentwicklungsbehörde im November 2013 den „Innenstadtdialog“ gestartet. Das Projekt kostet rund 75.000 Euro, finanziert jeweils zur Hälfte vom Bezirk und der Stadtent-
wicklungsbehörde.
Jeder, dem das Harburger Zentrum am Herzen liegt - Bürger, Initiativen, Grundeigentümer und Gewerbetreibende - konnte Vorschläge machen. Aus allen Ideen wurden schrittweise die Top 20 ausgewählt. Nun geht das Aussieben weiter.
Die fünf besten Ideen werden im April öffentlich vorgestellt und der Bezirksversammlung übergeben. Hier können sich die Abgeordneten aber kaum damit befassen. Denn bereits vier Wochen später wird die Bezirksversammlung neu gewählt. Verschwinden die Top-Ideen dann in Schreibtischschubladen? SPD-Fraktionschef Jürgen Heimath verspricht: „Sofern die Ideen umsetzbar sind, möchte ich die auch umgesetzt wissen.“
Harburgs CDU-Chef Ralf-Dieter Fischer kommt zu einem anderen Schluss: „Umgesetzt werden kann ab April gar nichts mehr. Hier wird Bürgernähe ein wenig vorgetäuscht. Rausgekommen ist nicht viel Neues, das eignet sich nur als Materialsammlung.“

Diese Ideen stehen zur Auswahl

- Lange Freitage mit kulturellen Veranstaltungen (Kino, Theater, Musik) auf dem Rathausplatz
- Leerstand in der Lüneburger Straße befristet für neue Geschäftsideen zur Verfügung stellen
(Pop-up Stores)
- Lokale Musikszene stärken und Proberäume einrichten
- mehr Präsenz der Technischen Universität im Stadtbild
- Beachclub muss im Binnenhafen bleiben
- im Herbst/Winter ein Lichtkonzept installieren (Harburg leuchtet)
- Schaufenster für die TUHH in der Harburger City
- Übergang vom Harburger Bahnhof in die Innenstadt attraktiver gestalten
- Seevepassage verschönern
- Sitzplätze am Herbert-Wehner-Platz einrichten
- Lebendige Szene schaffen
- Harburg Center abreißen, Leerstand beenden
- Mischnutzung schaffen: Wohnung, Gewerbe, Dienstleistung
- Studentenwohnheim in Harburger Innenstadt
- Mehrgenerationenhaus für Harburger City
- Anbindung des Binnenhafens verbessern
- Busverkehr an Nachfrage anpassen
- mehr Parkplätze
- StadtRad-Station
- Fahrradfreundliches Harburg: Radwege instandsetzen

Bis zum 25. März können Interessierte für ihre Favoriten abstimmen: täglich außer sonntags von 13 bis 18 Uhr in der Info- und Abstimmungszentrale im Gloria-Tunnel neben dem Cafe MyToro, Lüneburger Straße, oder im Internet auf der Webseite www.harburgneudenken.de
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
236
Fran Kee aus Eimsbüttel | 16.05.2014 | 18:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.