Freizeitgestaltung für Asylsuchende

Gesucht werden Menschen, die allein oder gemeinsam mit anderen Ehrenamtlichen Freizeitangebote für Bewohnerinnen und Bewohner der Erstaufnahme für Asylsuchende gestalten möchten. Dabei können eigene Kenntnisse und Fähigkeiten eingebracht werden, z. B. in einem Strick-/ Häkelkurs oder bei Sportangeboten.
Der Kontakt mit z. T. traumatisierten Menschen, die sich in einer besonderen Lebenssituation befinden, stellt eine große Herausforderung dar. Deshalb sollten diese Aufgaben nur stabile, selbstbewusste und belastbare Menschen übernehmen. Außerdem sprechen die meisten BewohnerInnen weder deutsch noch englisch. Wer Freude an der Begegnung mit Menschen aus anderen Kulturkreisen und die Bereitschaft zum regelmäßigen Engagement mitbringt, kann sich beim Freiwilligennetzwerk Harburg unter Tel. 040-519 000 950 oder info@freiwilligennetzwerk-harburg.de melden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.