Film: Wadim

Der Verein ContraZt. zeigt am Freitag, 24. Mai, im Treffpunkthaus Heimfeld, Friedrich-Naumann-Straße 9, den Dokumentarfilm „Wadim“ von Carsten Rau und Hauke Wendler. Der Film beschreibt das Schicksal des jungen Wadim, der mit seinen Eltern hoffte, in Hamburg eine neue Heimat zu finden. Als er 18 Jahre alt wurde, schoben ihn die Behörden nach Lettland ab, wo er fünf Jahre erfolglos ein neues Zuhause suchte. Bei seinem letzten illegalen Besuch in Hamburg nahm er sich mit nur 23 Jahren das Leben. Beginn: 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.