Familiensaga über 80 Jahre und vier Generationen

kleine bühne harburg führt „Das Ende des Regens“ von Andrew Bovell auf

Eine zutiefst berührende Geschichte, spannend wie ein Krimi und trotzdem voller
Poesie und Emotionen, führt die „kleine bühne harburg“ im Rieckhof auf. In Andrew
Bovells „Das Ende des Regens“ geht es um einen jungen Mann aus London, der sich auf die Suche nach seinem Vater macht, der nach Australien gegangen war und dort verschwand.
Autor Andrew Bovell entwirft eine Familiensaga über 80 Jahre, vier Generationen und zwei Kontinente hinweg. Die Suche nach der Wahrheit wird dabei eine spannende Reise durch die Geschichte zweier Familien,
deren Schicksal enger miteinander verbunden ist, als es
zunächst den Anschein hat.
Premiere: Donnerstag, 1. Oktober, 20 Uhr. Mehr Infos unter ❱❱ www.kleinebuehne-
harburg.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.