Fallen die Handwerks- und Bautage aus?

Im kalten, feuchten Dezembernebel hängt Wäsche zum Trocknen über dem Zaun. Foto: sl

Flüchtlingsunterkunft auf dem Schwarzenberg
wird vermutlich länger gebraucht

Innerhalb weniger Tage hatte die Innenbehörde Anfang Oktober auf dem Festplatz Schwarzenberg eine Unterkunft für Flüchtlinge entstehen lassen. Nur bis Ende März 2015 sollten hier Menschen untergebracht werden. Inzwischen scheint nicht ausgeschlossen, dass die Unterkunft noch länger gebraucht wird.

Warum wurde die Erstaufnahmeunterkunft auf dem Schwarzenberg eingerichtet? Weil die Flüchtlinge, die jeden Tag nach Hamburg kommen, untergebracht werden müssen. Und zwar möglichst nicht in Zelten. „Wir werden überrannt von Menschen in Not und müssen alle Möglichkeiten nutzen“, erklärt Johanna Westphalen, Leiterin des Hamburger Einwohnerzentralamtes.
Kann der Festplatz Schwarzenberg überhaupt über den März hinaus durch die Unterkunft blockiert werden? Sind dort für 2015 nicht bereits mehrere Veranstaltungen gebucht? Bislang gibt es zwar mehrere Anfragen und Anträge für Veranstaltungen, aber keine festen Verträge. Dies teilte der Senat der Harburger Bürgerschaftsabgeordneten Birgit Stöver (CDU) mit. Noch im
Oktober hatte Bezirksamtsleiter Thomas Völsch auf einer Anwohnerversammlung dagegen erklärt, dass es feste Verträge gäbe.

Was ist mit den Harburger Handwerks- und Bautagen, die am 18./19. April stattfinden sollten? „Wir haben eine mündliche Zusage“, sagt Veranstalterin Gudrun Stephan (Festivitas Events), „aber wir prüfen bereits Alternativen. Eventuell gibt es die Messe in anderer Form. Wir möchten auf gar keinen Fall die Flüchtlinge vertreiben.“

Geplante
Veranstaltungen

Für die folgende Veranstaltungen liegen Anfragen oder Anträge für die Nutzung des Schwarzenbergs nach dem 31. März 2015 vor: Harburger Handwerks- und Bautage (18./19. April); Circus Althoff (April/Mai); Sperlichs Märchentheater (15. - 25. Mai); Vogelschießen Schützengilde (Juni 2015); Comedy Weekend (25. Juni - 26. Juli); Barbers Puppentheater (7. - 16. August); Motor Stunt Show (19./20. September oder 26./27. September); Circus Busch (September); Puppentheater Fantasia (16. - 25. Oktober); Firmenkontaktmesse TUHH (November).
Wie lange sollen Flüchtlinge in einer Erstaufnahmeunterkunft wohnen? Normalerweise nur drei Monate. Dann soll eine Bleibe in einer anderen Unterkunft gefunden sein. Allerdings gibt es derzeit kaum freie (Folge-)Plätze. In Hamburg sind zwar viele neue Unterkünfte geplant, aber noch nicht fertig. Deshalb müssen Flüchtlinge teilweise erheblich länger als drei Monate in der Erstaufnahme bleiben. Mit dem Ergebnis, dass dann wieder in der Erstaufnahme Plätze fehlen...
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.