Erinnern in Harburg

Die jüdische Harburger Familie Beer: Salka, Julius, Hella und Robert (v.l.). Nur Julius überlebte die NS-Zeit. Salka, Hella und Robert starben im KZ Auschwitz Foto: pr

Rundgang zu Gedenkorten mit
Stolpersteinen für Harburger NS-Opfer

Auf Bürgersteigen in Hamburg erinnern über 4.600 „Stolpersteine“ an Menschen, die Opfer der nationalsozia-
listischen Gewaltherrschaft geworden sind. Am Sonnabend, 25. April, lädt die Initiative „Gedenken in Harburg“ zu einem Rundgang zu Gedenkorten mit Stolpersteinen. Der Gedenkgang beginnt um 16 Uhr am Helms-Museum, Museumsplatz 2, und endet um 17.15 Uhr an der Johanniskirche, Bremer Straße 9. Die Teilnahme ist kostenlos.

Was ist ein Stolperstein? Stolpersteine sind Betonwürfel im Format 10 x 10 c 10 Zentimeter, die auf ihrer Oberseite mit einer Messingplatte versehen sind. „Hier wohnte“ steht in jede Messingplatte gemeißelt, dann folgt ein Name, ein Geburtsjahr und ein Verweis auf das weitere Schicksal. Jeder Stein erinnert an einen von den Nazis ermordeten Menschen und zwar genau an dem Ort, an dem er zuletzt zu Hause war.

Wessen Idee sind die Stolpersteine? Seit 1995 erinnert der Kölner Künstler Gunter Demnig mit diesem Projekt europaweit an Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft vor deren früheren Wohnorten - seit 2002 auch in Hamburg. Mehr Infos unter Tel 410 51 62 (Hess)

Welche Gedenkorte werden beim Rundgang besucht? Julius-Ludowieg-Straße 31 (erinnert an Cora Lüpnitz, Ursula Bohmann), Julius-Ludowieg-Straße 48 (Hella Beer, Robert Beer, Salka Beer), Kroosweg 12 (John Franz), Bremer Straße 32 (Helmut Bartsch), Bremer Straße 33 (Heinrich Seifert).

Gedenken
in Harburg

Die „Initiative Gedenken in Harburg“ unterstützt die Erinnerungsarbeit Gunter Demnigs mit ihrer biographischen Spurensuche. Die „Initiative Gedenken in Harburg“ ist dem ev.- luth. Kirchenkreis Hamburg-Ost angegliedert und wird von der Harburger Bezirksversammlung unterstützt. Für ihr gesellschaftpolitisches Engagement wurden die Mitglieder 2009 mit dem Harburger Bürgerpreis ausgezeichnet.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.