Eine „eigene Schule im Dorfe“

Freuen sich auf ein fröhliches Fest: Schulleiter Dirk Vogt-Lahr und Schüler der zweiten Klasse. Foto: pr

Seit 350 Jahren gibt es eine Schule in Marmstorf –
am 10. Juni feiert die Grundschule

Gaby Pöpleu, Marmstorf

Schon im „Erbregister vonn dem Fürstlichen Braunschweig-Lüneburgischen Amte Haarburg“ von 1667 heißt es über Marmstorf: „Haben einen Schulmeister und für selbigen eine eigene Schule im Dorfe, halten selbigen mit den Beckedorffern, Lühradern und Appelbüttelern gemein, geben vor jeden Schüler wochentlig einen Schilling...“
Im früheren Bauerndorf und heutigen Harburger Stadtteil Marmstorf gibt es schon seit 350 Jahren eine eigene Schule, früher am Feuerteich, seit 1938 am Ernst-Bergeest-Weg 54. Eine so lange Tradition haben nur wenige Hamburger Schulen. Weit über 200 Jahre lang gab es allerdings nur eine einzige Klasse. In der heutigen Grundschule mit Ganztagsbetreuung lernen dagegen 430 Schüler in 16 Klassen und zwei Vorschulklassen.
Bisher gibt es vier, nach den Sommerferien sogar fünf erste Klassen. Weil die Schule immer weiter wächst und die Anmeldezahlen für den Ganztagsbereich steigen, werden in den nächsten zwei bis drei Jahren ein Fachraumgebäude und eine Gymnastikhalle gebaut. Deren großer, überdachter Außenbereich soll sicherstellen, dass die Schüler auch bei „Schietwetter“ genug frische Luft bekommen.
Ein Fest am 10. Juni mit den Marmstorfern
Zusammen mit den Marmstorfern, mit den Landfrauen, den Schützen, der Feuerwehr und den Gewerbetreibenden des Viertels will die Grundschule ihre erste urkundliche Erwähnung vor 350 Jahren am Sonnabend, 10. Juni, mit einem großen Schulfest feiern, kündigt Dirk Vogt-Lahr an, der die Schule seit Februar 2015 leitet.
Von 12 bis 17 Uhr wurde ein umfangreiches Programm für Große und Kleine organisiert: Auf einer Bühne wird Unterhaltsames gezeigt, die Landfrauen verkaufen Kuchen, die Jungschützen Getränke. Hüpfburg und Tombola, Kinderspiele, Eiswagen und Crèpes-Stand machen aus dem Jubiläum ein fröhliches Fest. Originell: Bäcker Becker hat zusammen mit den Schülern ein besonderes „Schule Marmstorf-Brot“ gebacken. Das wird in seinem Laden verkauft.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.