Ein Riesenfest zum Jubiläum

Begeistert gefeiert wurden auf dem Jubiläum der Schule Elfenwiese vor allem die Musiker der Band „Radau Brüder“. Foto: sl
„Ich habe die Kletterwand geschafft!“ Aufgeregt aber glücklich zeigt der kleine Leon seinem Vater die Karte, auf der ein Stempel den erfolgreichen Aufstieg der Kletterwand bestätigt. Sechs Stempel muss der zwölfjährige Junge an verschiedenen Stationen erreichen, um am Ende einen Preis zu bekommen. Diese Rallye ist an diesem Wochenende der Knüller für die Kinder. Sie feiern zusammen mit ihren Familien, mit den Lehrern, mit vielen Ehemaligen und zahlreichen Gästen den 50. Geburtstag der Schule Elfenwiese.

Berge von selbstgebackenen Kuchen, Würstchen und Popcorn, eine Tombola mit vielen Preisen und reichlich Spiele gehören dazu. Einer der Höhepunkte ist der Open-Air-Auftritt der Band „Radau Brüder“. Da stören auch ein paar Regentropfen nicht. Aber auch die Polizei mit einem kleinen Bus und die die Freiwillige Feuerwehr Marmstorf mit einem Löschzug sind Attraktionen für die vielen Kinder.

„Es ist ein unglaublicher Erfolg freut sich die Mittelstufenkoordinatorin. „Wir hatten rund 900 Lose für die Tombola – die waren nach zwei Stunden restlos ausverkauft. Dass so viele Gäste und vor allem so viele ehemalige Schüler zu dem Fest kommen, hätten wir gar nicht erwartet.

Großen Grund zur Freude hatte auch Schulleiter Peter Holtz. Als Anfang des Jahres die Idee entstand, das 50-jährige Jubiläum als Anlass zu nehmen, 50.000 Euro für ein Rollstuhl-Karussell zu sammeln, war er sehr skeptisch. „Aber wir haben das Geld mit Hilfe vieler Spender tatsächlich zusammen bekommen und können jetzt mit dem Bau loslegen“, strahlt er. „Dieses Karussell ist so konzipiert, dass auch Kinder im Rollstuhl dort mitfahren können. Ich hätte nie geglaubt, dass wir so viel Geld in so kurzer Zeit zusammen bekommen.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.