Drei Fragen an: Ulf Bischoff (AfD Harburg)

Bezirkswahl: AfD erhält drei Sitze in Harburger Bezirksversammlung

Warum hat die AfD in Harburg aus dem Stand gleich sechs Prozent der Stimmen gewonnen?
Das müssten Sie eigentlich die Harburger fragen. Die AfD steht für einen pragmatischen Ansatz bei der Problemlösung. Wir benennen Missstände und bieten Lösungsansätze, unabhängig von ideologischen Scheuklappen. Das kommt an.

Ihr Spitzenkandidat hat für die Schill-Partei in der Bürgerschaft gesessen. Werden unter der Flagge der AfD jetzt Schill-Inhalte verkauft?
Nein. Im Bezirksvorstand arbeitet auch ein ehemaliges Mitglied der Grünen mit. Sind wir damit automatisch verdächtig, „die Grünen 2.0" zu sein?

Wie steht die AfD zur Unterbringung von Flüchtlingen im
Bezirk?

Die Unterbringung von Flüchtlingen in zentralen Großunterkünften lehnen wir ab und fordern statt dessen eine gleichmäßige Verteilung der Hilfesuchenden, um die Bildung von sozialen Brennpunkten zu vermeiden.
Als Gäste des Landes sollen Flüchtlinge würdig behandelt werden, dazu gehört auch das Recht, ihr Auskommen selbst erarbeiten zu dürfen. Die Verfahrensdauer muss dringend verkürzt werden, damit für alle Beteiligten zügig Rechtssicherheit besteht.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.