Drei Fragen an: Ines Rosowski

Ines Rosowski (Agentur für Arbeit, Leiterin Mitte/Harburg/Bergedorf)

1. Was raten Sie denjenigen, die im August eine Ausbildung beginnen möchten, aber noch auf der Suche nach einer Lehrstelle sind?
Diesen Jugendlichen rate ich, sich unverzüglich an die Jugendberufsagentur zu wenden um einen Termin bei der Berufsberatung. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit sich beim Arbeitgeberservice zur Vermittlung einer Ausbildungsstelle zu melden. Außerdem findet am 16.5.14 eine Ausbildungsmesse in der JBA statt. Hier gibt es die Möglichkeit Harburger Unternehmen vor Ort zu besuchen, aber auch Unternehmen in der JBA kennenzulernen. Es stehen noch ausreichend Ausbildungsstellen zur Verfügung und beim Arbeitgeberservice .

2. Gibt es im Bezirk eigentlich noch Jobs für „Ungelernte“?
Im Bezirk Harburg werden selbstverständlich auch „Ungelernte“ vermittelt. Im Rahmen des Programms „Ausbildung wird was“ besteht für die Kunden der Arbeitsagentur die Möglichkeit, im Beratungsgespräch mit dem Vermittler über Qualifizierungsmöglichkeiten zu sprechen. Kunden mit qualifiziertem Berufsabschluss sind weniger von Arbeitslosigkeit bedroht.

3. Stimmt der stets wiederholte Spruch "Wer Arbeit möchte, findet auch welche"?
Die Motivation der Kunden ist eine wesentliche Voraussetzung für die erfolgreiche Vermittlung in Arbeit.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.