"Die Zeitmaschine"

Das großformatige Ölgemälde „Verkündigung“ aus dem Jahr 2011 ist das teuerste Stück der Ausstellung. Laut Preisliste kostet dieses Zielinski-Werk 4.500 Euro. Foto: pr

hit-Technopark: Ausstellung mit Werken des Malers Tomasz Zielinski läuft noch bis zum 22. Februar

Tomasz Zielinski ist zurück in Harburg. 1985 war der in Warschau geborene Maler Stipendiat des Vereins „Künstler zu Gast in Harburg“. Jetzt läuft im Bostelbeker hit-Technopark auf zwei Etagen eine Einzelausstellung mit Zielinskis Werken. Titel: „Die Zeitmaschine“.
„Bei der Ausstellung geht es nicht um eine Science Fiction-Geschichte, und es geht auch nicht um Technik. Gemeint ist vielmehr die Vorstellung des Malers und Künstlers über die eigene Arbeit und den Zeitbegriff, der mit dieser Arbeit verbunden ist“, erläutert Renate Selinger-Barber (Kulturmanagement hit-Technopark).
Die Zielinski-Ausstellung im hit-Technopark, Tempowerkring 6, dauert noch bis zum 22. Februar. Öffnungszeiten: montags bis freitags von 8.30 bis 16.30 Uhr.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.