Die Stromwelt wird bunt

Gehören zu den drei Hamburger Gewinner-Schulen: Die Mädchen und Jungen der Klasse 6c des Harburger Immanuel Kant Gymnasiums wurden für ihren kreativen Einsatz belohnt. Foto: pr

Harburger Schüler verpassten Netzwerkstation einen fantasievollen Anstrich

Mit Pinsel, Rollen und ganz viel bunter Farbe verpassten die Schüler der Klasse 6c des Immanuel Kant Gymnasiums in Harburg jetzt einer öden grauen Netzstation einen bunten Anstrich. Gemeinsam mit 21 weiteren Schulklassen aus der gesamten Hansestadt nahmen sie auf dem Betriebshof der Stromnetz Hamburg an dem diesjährigen Wettbewerb „Bodypainting für Netzstationen“ teil. Zusammen mit der Klasse 5e der Stadtteilschule am Heidberg und der Klasse 7 der Stadtteilschule Niendorf gehören die Harburger Schüler zu den Gewinner-Teams dieser kreativen Aktion.
„Wir freuen uns, dass so viele talentierte Schüler an diesem Wettbewerb teilgenommen haben und unsere Netzstationen verschönert haben“, freut sich Dr. Dietrich Graf, Technischer Geschäftsführer der Stromnetz Hamburg.
Die schicken, bunt bemalten Stationen sollen jetzt überall in der Stadt verteilt werden. Die fantasievoll gestaltete Netzstation der Schüler des Immanuel Kant Gymnasiums bekommt einen Ehrenplatz in der Nachbarschaft der Schule.

 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.