„Die Kamera gar nicht beachten“

Die Spielgruppe „Wiginger10“ mit Marc-André Owczarzewicz (16 Jahre), Chantal Polzyn und Kim Gerber (beide 15, v.r.) berichtet im Interview mit n-tv-Reporter Andreas Leimbach (l.) über mögliche Erfolgsstrategien für das Planspiel Börse 2012. Foto: pr

Nachrichtensender n-tv drehte zum Thema „Planspiel Börse“ im Heisenberg-Gymnasium - Sendetermin: Mittwoch, 3. Oktober

Von Kerstin Backmeier.
Komm ich jetzt im Fernsehen?“ Diese Frage von Herbert Görgens, alias Ingolf Lück, aus der legendären Sat-1-Wochenshow geisterte dieser Tage ständig durch das Heisenberg-Gymnasium. Tatsächlich hatte sich mit dem Nachrichtensender n-tv ein Fernsehsender angekündigt. Die Nervosität bei Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften war groß. „Am besten wird der Beitrag dann, wenn ihr die Kamera gar nicht wahrnehmt“, hatte der erfahrene n-tv-Reporter Andreas Leimbach ihnen mit auf den Weg gegeben.
Anlass für den insgesamt rund dreiminütigen Magazinbeitrag ist der Start zur 30. Auflage des Planspiels Börse am 1. Oktober. n-tv ist seit vielen Jahren Kooperationspartner des größten Börsensimulationsspiels in Europa und berichtet alljährlich zum Beginn und Ende der zehnwöchigen Spielzeit.
Im Heisenberg-Gymnasium drehte das Fernsehteam, zu dem neben Redakteur Leimbach noch ein Kameramann und Tontechniker gehörten, die Präsentation des Planspiels Börse durch einen Mitarbeiter der Sparkasse Harburg-Buxtehude. Simon-Martin Kirscht brachte den Schülern und Wirtschaftslehrer Marco Malitius die wesentlichen Spielregeln näher - und ließ sich beim Vortrag auch nicht von der Kamera ablenken, die teilweise bis auf wenige Zentimeter an ihn heranrückte.
Ziel des Planspiels Börse ist es, durch geschickte Käufe und Verkäufe von 175 ausgewählten Wertpapieren das fiktive Startkapital von 50.000 Euro innerhalb von zehn Wochen auf Basis realer Börsenkurse möglichst kräftig zu vermehren. Die erfolgreichsten Spielgruppen jeder Woche und zur Spielmitte werden von der Sparkasse Harburg-Buxtehude mit Sachpreisen belohnt. Den besten Spielgruppen am Ende und deren Schulen winken sogar Geldpreise.
Der Fernsehbeitrag aus dem Heisenberg-Gymnasium ist voraussichtlich am Mittwoch, 3. Oktober, dem Tag der deutschen Einheit, um 18.30 Uhr auf n-tv zu sehen. Er ist eingebettet in das halbstündige Magazin „Ratgeber Geld“.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.