Der (Früh-)Sommer kommt: Musik, Kunst und Aktionen in der City

Samba Percussion mit Kekso & Soundhouse gibt’s am Donnerstag, 18. und 25. Juni, jeweils um 16 Uhr in der Lüneburger Straße. Foto: pr

Neue Veranstaltungsreihe des BID Lüneburger Straße:
Im Juni heißt es immer donnerstags „Lust auf Lü“

Der Harburger Innenstadt soll mehr Leben eingehaucht werden. Darum kümmern sich das Citymanagement Harburg und viele Grundeigentümer. Das BID Lüneburger Straße startet jetzt „Lust auf Lü“, eine Veranstaltungsreihe für Kinder und Musikliebhaber. Zwischen dem 4. Juni und dem 16. Juli wird es in der Lüneburger Straße jeden Donnerstagnachmittag laut und bunt.
Es gibt Musik, Kunst und spannende Aktionen für Kinder: vom Riesenseifenblasen Selbermachen, Schminken bis hin zum Blumensäen in einem Minigewächshaus. Das Kinderprogramm läuft donnerstags zwischen 15 und 18 Uhr.
Für musikalische Unterhaltung sorgen am 4. Juni die „Elastic Soap Jazz Band“, gefolgt von „Kekso & Soundhouse Samba Percussion“ am 18. und 25. Juni., jeweils 16 bis 19 Uhr.Die Tanzgruppe des HTB stellt sich am 2. Juli vor.
Im Kunst-Cafè „My Toro“ treten Songwriter auf: Misha Blanos, Contemporaray Jazz & Klassic (11. Juni); Jimmy Cornett, Blues, Bike Music (2. Juli), Manuelle Fusaro, Italian Pop Rock (9. Juli). Mehr Infos unter ❱❱ www.bid-lueneburger
strasse.de

Was ist ein BID?
Bei einem „Business Improvement District“ (BID) wird jeder Grundeigentümer eines bestimmten Gebietes drei Jahre lang zur Kasse gebeten. Mit dem so eingenommenen Geld sollen Maßnahmen zur Verbesserung des Umfeldes - hier: der Lüneburger Straße - finanziert werden. Die Kosten pro Grundeigentümer sind abhängig vom Wert der Immobilie.
Pro Jahr stehen in der Lüneburger Straße rund 225.000 Euro zur Verfügung. Um die Umsetzung des BID Lüneburger Straße kümmert sich die Firma konsalt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.