Den kaputten Toaster nicht wegwerfen, lieber reparieren

Zum zweiten Mal lädt Vineyard-Harburg zum Repair Cafè. Foto: pr

Repair Cafè am Sonnabend, 20. September, bei Vineyard-Harburg

Olaf Zimmermann/Carsten Vitt.
Wir schmeißen viele Sachen weg, die recht einfach zu reparieren sind. Das muss nicht sein. Am Sonnabend, 20. September, gibt’s von 11 bis 14 Uhr in Harburg ein Repair Café. Wo? In den Räumen von Vineyard-Harburg (ev. Freikirche), Außenmühlenweg 10, Zufahrt über Hohe Straße.

Was ist ein Repair Café?
Hier dreht sich alles ums Reparieren. Es stehen verschiedene Fachleute mit Rat und Tat zur Verfügung: Elektriker, Näherinnen, Tischler, Schlosser und ein Fahrradmechaniker. Sie werden den Café-Besuchern bei allen möglichen Reparaturen helfen – kostenlos. Zudem sind verschiedene Werkzeuge und Materialien vorhanden.

Wie geht das?
Besucher des Repair Cafés bringen ihre kaputten oder funktionsuntüchtigen Gegenstände von zu Hause mit. Toaster, Lampen, Föhne, Kleidung, Fahrräder, Spielzeug, Geschirr: Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die Reparatur gelingt! Die Fachleute im Repair Café wissen fast immer eine Lösung.

Tipp für Besucher
Bei defekten Geräten empfiehlt es sich, alle Kabel, Netzteile, Stecker, weiteres Zubehör und möglichst die Bedienungsanleitung mitzubringen – das erhöht die Chancen, den Defekt gemeinsam zu finden und zu beheben. Auch Geduld sollten Besucher mitbringen. Wartezeiten aufgrund großen Andrangs oder langwieriger Reparaturen lassen sich bei Kaffee und Kuchen oder herzhaftem Fingerfood aber gut überbrücken.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.