DEFNE SAHIN - türkischer Jazz & Weltmusik

Wann? 17.11.2011 20:00 Uhr

Wo? Jazzclub im Stellwerk, Über dem Gleis 3, Hamburg DE
Hamburg: Jazzclub im Stellwerk | Do., 17. Nov., 20h
DEFNE SAHIN
www.defnesahin.com


Besetzung:
Defne ^ahin (voc/comp), Elias Stemeseder (p), Simon Quinn (b), Martin Krümmling (dr)

Die Freiheit des Jazz, ausgedrückt durch das Zusammenspiel der Worte des türkischen Lyri-kers Nâz1m Hikmets und der Klangwelten von Orient und Okzident. Zu orientalisch angehauchten Jazzklängen schmeichelt die Berlinerin ihren türkischen Wurzeln, indem sie die Worte des Poeten in ihre würzige Samtstimme bettet.

Defne Sahin lässt Nâz1m Hikmets Worte erklingen. Mal am rauschenden Meer, mal im Wald, mal zwischen den Sternen, aber auch im Gefängnis, wo Hikmet als Regimekritiker 16 Jahre seines Lebens verbrachte. Für ihr Debüt-Projekt vertonte die Sängerin Gedichte des großen türkischen Dichters.
Besonders sein Freiheitsgedanke und die starke Naturverbundenheit der Texte faszinieren die Berlinerin türkischer Herkunft. Beeinflusst von Jazz, Pop sowie orientalischen Klängen und Rhythmen kreieren ihre Kompositionen eine ganz eigenwillige Klangwelt, die Hikmets Lyrik zu neuem Leben erweckt.
Elias Stemeseder (Piano) aus Österreich, der Schweizer Simon Quinn (Kontrabass) und der frisch aus New York zurückgekehrte Martin Krümmling (Schlagzeug) sind gefragte Musiker der Berliner Jazzszene und geben den Kompositionen Defne S'ahins ihre eigene Note.
Die Band erhielt im Jahr 2010 den Studiopreis des Berliner Senats für Welt- und Popmusik. Das Album Yas'amak erscheint am 28.Oktober 2011 in der Reihe Next Generation der größten Jazzzeitschrift Deutschlands Jazz thing (Doublemoon Records).
So frei wie die Texte von Nâz1m Hikmet ist auch das Album Yas'amak (zu Deutsch: Leben), immer auf der klanglichen Suche nach dem Weiten. Es vereint dabei die türkischen Wurzeln der jungen Sängerin mit dem Jazz.

„Es sind wunderschöne Geschichten, die Defne S'ahin auf Türkisch singt, vertonte Gedich-te von Nâz1m Hikmet. Ihre klare Stimme und diese schöne Sprache verzaubern. Zusammen mit den verwobenen Harmonien und Melodien und immer wieder überraschenden Grooves entsteht bei jedem Stück eine eigene Welt, die mich, auch wenn ich die Sprache nicht ver-stehe, mit auf den Weg nimmt. Wunderbar, wie schnell eine Musikerin und ihre Musik wach-sen können!“ (Julia Hülsmann)


Eintritt: 12,- € / erm. 10,- €
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.