"Das wird spitze !"

Eine Woche haben sie mit Profis intensiv geübt, jetzt führen die Achtklässler der Katholischen Schule Harburg das Musical „Romeo + Julia“ auf. Foto: Stahlberg-Stiftung

Katholische Schule Harburg: Projekt „Musical at School“ -
am 16. November wird „Romeo + Julia“ aufgeführt

Sie hatten nur fünf Tage Zeit, um das Musical einzustudieren. Doch sie haben es geschafft. Am Freitag, 16. November, führen die 75 Achtklässler der Katholischen Schule Harburg „Romeo + Julia“ auf. „Und wir können schon jetzt sagen: Das wird spitze“, ist sich Lehrerin Gabriele Heise sicher.
Die Aufführung ist Abschluss eines ungewöhnlichen Projekts: M@S, Musical at School.
Fünf Tage lang drehte sich für die Achtklässler alles nur um das Musical. Mit drei professionellen Dozenten wurden Regie, Choreografie und Darstellung trainiert. Dabei mussten alle Schüler mitmachen, auch diejenigen mit wenig Lust auf Schule. Ermöglicht wurde diese Projektwoche durch die Stahlberg-Stiftung. Für ihr Projekt M@S hatte die Stiftung 2010 den Hamburger Stifterpreis erhalten.
Worum geht’s in dem Musical? Die Geschichte von Romeo und Julia wird aus einer ungewohnten Perspektive erzählt: William Shakespeare, der große, englische Dramatiker, kommt in die Gegenwart und trifft auf eine Gruppe Jugendlicher. Das führt allein sprachlich schon zu manchem Problem. Auch mischt sich die Geschichte der beiden Liebenden zunehmend mit der Lebenswelt der Schüler.
Geht es um einen Konflikt auf dem Schulhof oder um die Fehde der verfeindeten „Montagues“ und „Capulets“ im alten Verona? Und auch der „Zickenkrieg“ der Mädchen erscheint seltsam vertraut.
Tanz, Gesang, Pantomime, Schauspiel - der Weg der Darsteller führt auf vielen Ebenen durch diese bewegende Geschichte.


Freitag, 16. Nov., 17 Uhr
Heribert-Brodmann-Halle der Katholischen Schule
Harburg, Eingang
Barlachstraße
Eintritt frei!
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
237
Manfred Hagel aus Harburg | 03.11.2012 | 10:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.