Das Schredderfest der Schredderfeste

Hans Günther Hörth, Florin Eimuth und Peter Rosenthal (v. l.) im Dauereinsatz am Tannenbaum-Schredder.

Der Hit: Tannenbaumzerkleinerungsparty der Feuerwehr Rönneburg

Jubel, Trubel und Heiterkeit herrschte neulich im ansonsten recht beschaulichen Rönneburg. Der Grund: Die örtliche Freiwillige Feuerwehr hatte zu ihrem 18. Schredderfest geladen. Trotz Schmuddelwetter pilgerten mehrere Hundert Besucher zum Spritzenhaus am Küsterstieg. Dort wurden tagsüber Tannenbäume für einen guten Zweck zerlegt und später bis in die Puppen gefeiert.
Das Schredderfest in Rönneburg ist inzwischen weit über Harburgs Grenzen hinaus bekannt und beliebt. Zur diesjährigen „Tannenbaumzerkleinerungsparty“ reiste sogar eine Gruppe aus Zetel aus dem niedersächsischen Landkreis Friesland an. Die Gäste von Nah und Fern brachten nicht nur ihre ausrangierten Tannenbäume mit, sondern außerdem gute Laune und jede Menge Tanzfreude. Ab 15 Uhr sorgten Schlagerstars wie Peter Sebastian, Jan Hayston, José Ferreiras, Mike Knorr sowie Alic & Thilo für ausgelassene Stimmung im Festzelt. Anschließend konnten die Besucher zu der heißen Partymusik tanzen, die DJ Tobi und sein Kollege DJ René ihnen im Wechsel servierten. „Auf unser Veranstaltung gab es nur lachende Gesichter“, so Feuerwehr-Sprecher Thomas Raths. Die Rönneburger Wehr freute sich besonders über das Lob einer charmanten Besucherin, die sich gegen 23 Uhr mit den Worten verabschiedete: „In Rönneburg wird einfach das Schredderfest der Schredderfeste gefeiert.“
Der Erlös der Veranstaltung kommt wie in den Vorjahren dem Verein „Förderkreis zugunsten unfallgeschädigter Kinder“ zugute, für den sich Troubador Peter Sebastian immer wieder stark macht.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.