CDU nominiert Herlind Gundelach

Herlind Gundelach (M.) hat gute Chancen, 2013 in den Bundestag einzuziehen. Foto: cv

Ex-Senatorin aus Wilhelmsburg möchte in den Bundestag

Herlind Gundelach soll bei der Bundestagswahl 2013 im Wahlkreis Harburg/Bergedorf für die CDU antreten. Anfang Februar soll die in Wilhelmsburg lebende ehemalige Wissenschaftssenatorin offiziell vorgeschlagen werden. „Unser klares Ziel ist es, den Wahlkreis Bergedorf-Harburg zu gewinnen“, kommentierte Bergedorfs CDU-Chef Dennis Gladiator, „Herlind Gundelach soll unsere starke Frau in Berlin werden.“ Auch Harburgs CDU-Kreisvorsitzender Ralf-Dieter Fischer gibt sich zuversichtlich: „„Durch ihre Erfahrung und bisherige Tätigkeiten ist sie prädestiniert, in Berlin ein gewichtiges Wort einzulegen, um die Verkehrsprobleme des Hamburger Südens auf Schiene und Straße zu lösen.“
Im Kampf um das Direktmandat wird Herlind Gundelach auf den Wilhelmsburger SPD-Mann Metin Hakverdi treffen. Bislang konnte noch kein CDU-Kandidat den Wahlkreis Harburg/Bergedorf direkt gewinnen. Eventuell sichert sich Herlind Gundelach das Ticket nach Berlin über die CDU-Landesliste. Als einzige Frau unter den CDU-Bundestagskandidaten gilt ein vorderer Listenplatz als sicher.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.