Can Acikgöz: bester Vorleser aus dem Hamburger Süden

Can Acikgöz siegte beim Bezirksentscheid der Schulsieger, der erstmals vom Niels-Stensen-Gymnasium ausgerichtet wurde. Foto: gre

Im Niels-Stensen-Gymnasium fand Bezirksentscheid des Lesewettbewerbs für Sechtsklässler statt

Von Matthias Greve.
Zuhause liest Can Acikgöz immer seiner kleinen Schwester vor. „Sie kann nämlich noch nicht lesen“, so der Zwölf-jährige. Jetzt hat der erprobte Vorleser sogar einen Lesewettbewerb gewonnen. Als Vertreter des Gymnasiums Kirchdorf-Wilhelmburg konnte sich Can beim „Bezirksentscheid des Lesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels“ gegen sieben andere Schulsieger durchsetzen.
Im Harburger Niels-Stensen-Gymnasium waren die Sechstklässler zusammengekommen und mussten einer fünfköpfigen Jury zwei Texte vorlesen – möglichst ausdrucksvoll, fehlerfrei und unterhaltsam. Durfte der erste Text noch selbst ausgewählt werden, wurde es im zweiten Durchgang mit einem unbekannten Text, den die Vorlesern erst direkt beim Lesen zu Gesicht bekamen, schwieriger.
Die Entscheidung fiel letztlich sehr knapp, bei alle Teilnehmenden lag das Können auf einem hohen Niveau eng beieinander. Can Acikgöz wird den Bezirk beim Hamburger Landesentscheid im kommenden Mai vertreten. Außerdem wahrt der Wilhelmsburger damit die Chance, im Juni am Bundesfinale in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt teilnehmen zu können.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.