Bücher abgeben am Rückgabe-Automaten

Neu: Die Bücherhallen Hamburg haben eine App. Mit ihr können Kunden ihr Konto noch einfacher verwalten und den Überblick über Ausleihen und Vormerkungen behalten. Die App für Android und iOS lässt sich unter www.buecherhallen.de herunterladen. Foto: pr

Neuer Service der Bücherhalle Harburg startet Ende April

Die Bücherhalle Harburg verbessert ihren Service. Ab Ende April können Bücher, CDs, Spiele und DVDs auch an einem Rückgabe-Automaten abgegeben werden. Das Gerät wird im Eingangsbereich aufgestellt und soll auch außerhalb der üblichen Öffnungszeiten zur Verfügung stehen. Wer möchte, kann seine Bücher aber weiterhin wie gewohnt zurückgeben.
Die neue Technik wird in Harburg keinen Bücherhallen-Mitarbeiter ersetzen. „Jetzt
gibt’s Zeit, um sich verstärkt um Aktionen und Veranstaltungen zu kümmern“, erläutert Anke Zumdohme, seit Anfang 2013 Leiterin der Bücherhalle Harburg.
In ihrem ersten Jahr in Harburg hat Zumdohme für frischen Wind gesorgt. „Jetzt haben wir auch Gesellschaftsspiele“, erzählt die Maschenerin, „die werden fleißig ausgeliehen. Deshalb werden wir diesen Bereich noch ausbauen.“ Die Kinderabteilung ist bereits vergrößert worden.
Trotz des etwas versteckten Standorts im Harburg Carree - Laufkundschaft gibt es hier nicht - wird die Bücherhalle gut besucht. Im vergangenen Jahr kamen 163.846 Besucher (2012: 1162.151), die rund 374.000 Medien (2012: 379.000) ausgeliehen haben. Anke Zumdohme: „Die e-Medien-Ausleihen sind darin noch gar nicht enthalten.“ Mit den eMedien bieten die Bücherhallen Hamburg eBooks, eAudios und eMusic, die ausgeliehen und heruntergeladen werden können. Dieser Bereich boomt, die Ausleihen sind von 83.995 (2012) auf 165.569 (2013) gestiegen.
Nur für Kinder und Jugendliche wurden in den vergangenen zwölf Monaten 194 Veranstaltungen angeboten, für Erwachsene weitere 138. „Die Zusammenarbeit mit Schulen und Kitas haben wir forciert“, so Zumdohme.
Ziele für 2014? „Wir brauchen mehr Arbeitsplätze für Schüler. Kein Schüler soll mehr aus der Bücherhalle rausgehen, weil er keinen Platz mehr findet“, sagt Anke Zumdohme. „Außerdem würde ich gern mehr gemütliche Sitzecken einrichten.“

In der Bücherhalle Harburg, Eddelbüttelstraße 47a, gibt es drei Stellen für Bibliothekare sowie 5,5 Stellen für Fachangestellte. „Das ist konstant geblieben“, so Leiterin Anke Zumdohme. Am Standort im Harburg Carree wird sich in den nächsten Jahren nichts ändern.

Öffnungszeiten:
di - fr 11 bis 19 Uhr
sa 10 bis 14 Uhr
Telefon 77 29 23
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.