Budni eröffnet große Filiale an der Stader Straße

Anfang 2014 eröffnet Budni eine neue Filiale in den ehemaligen Räumen von Marquardt an der Stader Straße. Foto: sl
SABINE LANGNER, HARBURG
Bis Ende August stapelten sich in der Stader Straße 136 noch hochwertige Elektroartikel. Jetzt laufen die Umbauarbeiten für eine große Budni-Filiale. Im Januar kommenden Jahres wird die Drogeriemarktkette in dem ehemaligen Marquardt-Haus seine Tore öffnen.

Die Standort scheint ideal gewählt: Das Geschäft liegt direkt an der B73, einer der Hauptverkehrsadern Harburgs. Täglich fahren rund 40.000 Fahrzeuge dort vorbei. Gleichzeitig gibt es auf dem Grundstück genügend Parkplätze, und ein Bus hält auch direkt vor der Tür. „Wir schließen mit dem neuen Geschäft eine Lücke für die Autofahrer, die auf dem Weg von Harburg Richtung Stade fahren“, sagt Budni-Sprecherin Wiebke Spannuth. „Wir sind noch mitten in der Planungsphase, aber es zeichnet sich ab, dass wir in dieser Filiale verstärkt Artikel anbieten, die groß oder schwer sind wie beispielsweise Windeln, Toilettenpapier oder Waschmittel. Alles Dinge, die man schnell ins Auto packen kann.“

Auswirkungen auf die bestehenden Filialen wird die Neueröffnung nicht haben. Auf keinen Fall soll die nur wenige hundert Meter entfernte Filiale in der Heimfelder Straße geschlossen werden. Allein in Harburg-Kern ist das Familienunternehmen, das im letzten Jahr seinen 100. Geburtstag feierte, mit sieben Filialen vertreten.

Zurzeit gibt es knapp 170 Filialen in der Hamburger Metropolregion. Drei weitere sind bis zum Frühjahr 2014 geplant. Von Expansionskurs könne man aber trotzdem nicht sprechen, so Wiebke Spannuth weiter. „Wir sind ein Hamburger Unternehmen und wollen es auch bleiben. In der Regionalität liegt unsere Stärke. Die meisten der rund 1.800 Mitarbeiter kennen wir persönlich. Und auch, wenn es in Hamburg so aussieht – im Vergleich zu den überregionalen großen Drogeriemarktketten gehören wir eher zu den kleinen. “
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.