Bereit für den Nürburgring

Das e-gnition Team mit Stephan zur Verth, Garabed Antranikian und Senator Frank Horch (v.li) ). Foto: TUHH/C. Bittcher

Leicht und schnell: Harburger Studententeam
stellt den neuen Flitzer egn16 vor

Von Siegmund Borstel/Jasmine Alt-djoudi.
Der neue Rennwagen der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) ist fertig. Das Formula Student Team e-gnition stellte den „egn16“
genannten Boldien auf dem Hamburger Großmarkt vor. Mit am Start waren Wirtschaftssenator Frank Horch, TUHH-Präsident Garabed Antranikian und Stephan zur Verth (NXP Semiconductors).
Das Projekt „Formula Student“ steht für die praxisorientierte Zusammenarbeit zwischen Universitäten und Unternehmen. Das TUHH-Team wird neben dem Hauptsponsor NXP Semiconductors von weiteren 60 Unternehmen hauptsächlich aus der Metropolregion unterstützt.
Innerhalb eines Jahres plante, baute und erprobte das
e-gnition-Team den neuen elektrischen Formel–Rennwagen. An der Konstruktion und Entwicklung arbeiten Studierende verschiedener Ingenieursfachrichtungen und das in enger Zusammenarbeit mit Partnern aus der Wirtschaft und Forschung. Auf den namhaftesten Rennstrecken Europas wird der egn16 jetzt gegen andere Renner der Formula Student antreten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.