Barfuß Ägypten sucht einen Probenraum

Beim Harburger Musikpreis begeisterte Barfuß Ägypten Zuschauer und Jury gleichermaßen. Foto: sl
Sie sind die Gewinner des diesjährigen Harburger Musikpreises: „Barfuß Ägypten“, eine junge Band, die sowohl das Publikum als auch die Jury mit ihrer Musik von den Stühlen riss. Doch jetzt haben die sieben jungen Leute zwischen 15 und 22 Jahren aus Harburg und Neugraben ein Problem: Sie suchen ganz dringend einen Raum zum Proben.
„Im Moment proben wir in der Scheune eines Nachbarn“, berichtet Bandchef, Songwriter und Komponist Marcus Engelhardt. „Es ist sehr nett, dass wir den Raum nutzen dürfen, aber es wird zunehmend kälter und ohne Heizung können wir nicht spielen. Das ist nicht gut für die Instrumente. Außerdem kann man nicht gut mit Handschuhen Keyboard oder Gitarre spielen.“
Vor drei Jahren hat der 22-jährige Student an der Hamburger Schauspielschule Marcus Engelhardt die Band gegründet. Mit im Boot war von Anfang an seine heute 15-jährige Schwester Kristin. Keyboarder, Schlagzeuger und Gitarristen und eine Sängerin kamen nach und nach dazu. Die Mischung aus Reggae, Ska, Dancehall und Pop ist außergewöhnlich. Auftritte in verschiedenen Hamburger Kultkneipen wie dem Knust, dem Logo oder auch im Übel&Gefährlich waren sehr erfolgreich.
„Wir sind inzwischen so gut, dass wir richtig durchstarten könnten“, sagt Marcus Engelhardt selbstbewusst. „Aber dafür brauchen wir einen ordentlichen Probenraum. Gut wäre, wenn wir ihn an zwei Tagen in der Woche haben könnten. Am liebsten am Sonnabend und an einem Abend in der Woche. Wir brauchen Strom, Platz für zwei Keyboards, ein Schlagzeug, einen Bass und eine Gitarre. Und eine Heizung wäre großartig.“
Wer einen solchen Raum anbieten kann, melde sich bitte bei Marcus Engelhardt unter Telefon 01577-290 78 08.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.