Badesaison eröffnet

Bei strahlendem Sonnenschein nutzten viele Harburger das Wochenende für einen Ausflug zum Neuländer Baggerteich. Foto: pa

Am Neuländer Baggerteich herrschte über die Pfingsttage Freibadstimmung

Von Jan Paulo.
Strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen lockten am Pfingstwochenende viele Harburger an den Neuländer Baggerteich.
Obwohl das Wasser noch recht kalt war, trauten sich einige Unerschrockene auch zu baden. „Nach ein paar Minuten kommt es einem nicht mehr kalt vor und ist nur noch herrlich erfrischend“, sagte Rentnerin Karin Behle, nachdem sie mit ihrem Mann Dieter ein paar Runden durch den See gedreht hatte. Die beiden kommen schon seit Jahren regelmäßig zum Baden an den Baggerteich. „Das nächste Freibad ist weit, und hier kostet es auch keinen Eintritt.“
Bärbel Becker hatte die Liegewiese dagegen gerade erst entdeckt. „Hier ist es ja wunderschön, und ich kann mein Wohnhaus am Hanhoopsfeld sehen“, freute sich die 37-Jährige. „Das Wasser ist mir aber noch zu kalt, das muss noch ein paar Wochen auf mich warten.“
Für die Kinder schien die Wassertemperatur schon nach wenigen Sekunden geradezu ideal für Spiele mit Luftmatratze, Ball und Frisbee zu sein. Marvin (9) hatte ein ganz anderes Problem. „Eine halbe Stunde bin ich mit meinen Freunden hierher gelaufen“ erzählte er. „Doch jetzt muss ich schon gleich wieder los, denn um fünf Uhr muss ich wieder zuhause sein.“
Für die Schilder mit der Aufschrift „Baden verboten“ interessierte sich dagegen niemand. Sie beziehen sich nach Aussage des Bezirksamts auf eine möglicherweise nur geringe Sichttiefe, die eventuelle Rettungsarbeiten behindern könnten. Aber auch kalte Unterströmungen können für Schwimmanfänger und Kinder zum Problem werden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.