Arbeitslosigkeit im Bezirk stark gesunken

10.118 Harburger ohne Job - Arbeitslosenquote bei 10,0 Prozent

Von der drohenden Wirtschaftskrise ist auf dem Harburger Arbeitsmarkt nur wenig zu spüren. Im September ging die Arbeitslosigkeit im Bezirk deutlich zurück. 10.118 Harburger waren ohne Job, das sind 794 weniger als im August - allerdings 234 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sank im September um 0,8 auf 10,0 Prozent. Das ist nach wie vor der zweithöchste Wert aller sieben Hamburger Bezirke. Hamburgweit sind 68.495 Menschen ohne Arbeit. Die Hamburger Arbeitslosenquote liegt bei 7,4 Prozent.
Bei der Harburger Arbeitsagentur waren im Juli 1.650 offene Stellen registriert. Besonders groß ist die Nachfrage in der boomenden Logistik-Branche. Hier werden Berufskraftfahrer, Boten sowie Lager- und Transportarbeiter und Kaufleute für Spedition- und Logistik gesucht.
Im sozialen Bereich gibt es offene Stellen für Gesundheits- undKrankenpfleger, Rettungsassistenten, Arzthelfer und Erzieher (auch Teilzeit). Das Handwerk bietet Jobs für Maler und Lackierer, Bäcker, Elektroinstallateure und Schweißer. Außerdem werden Bürokaufleute (auch Teilzeit), Buchhalter, Verkäufer (auch Teilzeit), Köche, Küchenhelfer, Fahrzeugpfleger, Friseure sowie Kosmetikerinnen gesucht.

Das aktuelle Stellenangebot
Gesucht werden zum 1. Dezember nicht nur gelernte Fahrdienstleiter (m/w, im Klartext: Zugführer), sondern auch Bewerber, die diesen Beruf lernen möchten. Arbeitsorte: Hamburg, Maschen, Eschede, Lüneburg, Buchholz.
Voraussetzungen für die Ausbildung: Verkehrsmedizinische Untersuchung (Tauglichkeit feststellen), psychologische Eignungsuntersuchung, polizeiliches Führungszeugnis, Führerschein der Klasse B, eigenes Fahrzeug.
Interessenten können sich im Arbeitgeber Service der Agentur Harburg unter Telefon 767 44 774 (Aslanidis) melden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.