Alles über Fritz Honka!

Heinz Strunk liest am 3. Mai in der Harburger Bücherhalle aus seinem neuen Roman „Der goldene Handschuh“. Foto: dennis dirksen

Lesung mit Heinz Strunk: 3. Mai, Bücherhalle Harburg –
wir verlosen Freikarten

„Fleisch ist mein Gemüse“: Diesen Roman kennt (fast) jeder Harburger. Die melancholische Geschichte eines Gelegenheitsmusikers, der bei seiner psychisch kranken Mutter in Harburg wohnt und mit der Tanzband Tiffanys auf Schützenfesten zwischen Lüneburg und Hamburg auftritt. Heinz Strunks Buch verkaufte sich fast 500.000 Mal. Am Dienstag, 3. Mai, kommt der Bestsellerautor nach Harburg.
In der Bücherhalle, Eddelbüttelstraße 47a, liest er ab 20 Uhr aus seinem neuen Roman „Der goldene Handschuh“. Im Mittelpunkt steht dabei Fritz Honka. Für in den siebziger Jahren aufgewachsene Deutsche war Honka der schwarze Mann ihrer Kindheit, ein Frauenmörder aus der untersten Unterschicht, der 1976 in einem spektakulären Prozess schaurige Berühmtheit erlangte. Honka, ein Würstchen, wie es im Buche steht, geistig und körperlich gezeichnet durch eine grausame Jugend voller Missbrauch und Gewalt, nahm seine Opfer aus der Hamburger Absturzkneipe „Zum Goldenen Handschuh“ mit.
Der Eintritt für die Lesung beträgt zehn Euro. Wer dabeisein möchte, muss sich sputen – es sind nur noch wenige Restkarten erhältlich. Wo? Bei der Volkshochschule in der Eddelbüttelstraße 47a oder unter www.vhs-hamburg.de
Das Elbe Wochenblatt hat zwei Tickets für eine Verlosung ergattert. Mitmachen, so geht’s: Einfach bis Mittwoch, 30. März, eine Postkarte mit Absender und Telefonnummer schicken an: Elbe Wochenblatt, Stichwort: „Heinz Strunk“, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg. Oder eine
E-Mail, mit dem Betreff
„Gewinne: Heinz Strunk“, an post@wochenblatt-redaktion.de
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Karten der Gewinner werden an der Abendkasse hinterlegt.
Die Strunk-Lesung ist eine Kooperation zwischen Bücherhalle und VHS. Weitere gemeinsame Aktionen sind geplant.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.