Allein unter Frauen

Mustafa Simsek hier mit Ella, Sarah und Fatmagül (v.li.) ist meistens der einzige Vater im Elterncafé des EKZs in der Lühmannstraße. Foto: sl

Türkischer Vater besucht regelmäßig Eltern-Kind-Zentrum

Er sei ein mutiger Mann, sagt Heidi Bundt. Die Erzieherin aus dem Eltern-Kind-Zentrum (EKZ) in der Lühmannstraße freut sich jedes Mal, wenn sie Mustafa Simsek sieht. Jeden Dienstag, Donnerstag und Freitag bietet das EKZ vormittags eine offene Gruppe für Eltern und Kinder bis drei Jahre an. Nach einem gemeinsamen Morgenkreis, in dem alle zusammen singen, trinken die Eltern Kaffee, während ihre Kinder miteinander spielen. Regelmäßig kommen sowohl eine Familienhebamme als auch eine Kinderkrankenschwester, um die Eltern bei Fragen zu beraten.

Immer mit dabei sind der türkische Vater und seine kleine Tochter Fatmagül. Dass Mustafa Simsek dabei meistens der einzige Vater unter bis zu 22 Müttern ist, stört ihn nicht. „Für meine kleine Tochter ist es gut, mit anderen Kindern zusammen zu sein, zu spielen“, sagt er. „Sie lernt hier viel und vor allem lernt sie Deutsch in einer Gruppe, in der die Kinder aus allen Teilen der Welt kommen. Und ich habe auch viel Spaß, weil ich Kinder sehr liebe.“ Außerdem könne man sich prima mit anderen Eltern austauschen. Und es sei eine ausgezeichnete Vorbereitung auf den Kindergarten, den Fatmagül in einem halben Jahr besuchen soll.

Zeitlich möglich sind die regelmäßigen Besuche für Mustafa Simsek, weil er als Pizzabote in der Spätschicht arbeitet. Jetzt, in den Ferien, begleitet ihn auch seine Frau Emine zu den Treffen. „Aber normalerweise sitzt meine Frau selber in der Schule und lernt deutsch“, erklärt er. „Sie ist erst seit ein paar Jahren in Deutschland und muss noch viel lernen.“

Für Heidi Bundt ist Mustafa Simsek das beste Beispiel für eine gelungene Integration. „Wir haben vor ein paar Jahren mal den Harburger Integrationspreis für unsere Arbeit bekommen“, sagt sie. „Dass hier ein Vater zur Gruppe kommt und dann auch noch ein türkischer, ist wunderbar. Zumal die Kinder Mustafa lieben. Außer seiner Tochter hängen immer noch zwei bis drei andere an ihm dran.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.