Ärger im MidSommerland

Beim Angebot „Kostenlose Wassergymnastik“ wurde massiv gekürzt

Das gab’s noch nie: Buhrufe im MidSommerland! Auf ihr Freizeit- und Erlebnisbad sind viele Harburger Senioren derzeit gar nicht gut zu sprechen. Am Montag zeigten sie lautstark ihren Ärger.
Worum geht’s? Jahrelang wurde jeden Werktag um 10 Uhr Wassergymnastik angeboten – kostenlos, immer 45 Minuten lang, immer mit musikalischer Untermalung. Eine Anmeldung war nicht nötig. Wer kam, durfte mitmachen.
Seit April haben viele Senioren den Eindruck, dass die kos-tenlose Wassergymnastik beim MidSommerland-Betreiber Bäderland unerwünscht ist. „Die Dauer des Kurses wurde auf 20 Minuten gekürzt, Musik gibt’s auch nicht mehr“, beschreibt Günter Lange vom Harburger Bezirksseniorenbeirat das Problem. Eine Seniorin aus Meckelfeld sagt: „20 Minuten sind einfach zu kurz. Das MidSommerland wird jetzt viele Besucher verlieren.“
Wie viele Teilnehmer hat die kostenlose Wassergymnastik im MidSommerland eigentlich? „Jeder Badegast kann daran teilnehmen, deswegen haben wir keine Nutzerzahl“, sagt Bäderland-Sprecher Michael Dietel. Wie lange Bäderland dieses kos-tenlose Angebot weiterhin anbietet, ist ungewiss.
Michael Dietel: „Auch für dieses - wie für jedes andere unserer Angebote - gilt, dass wir es ständig überprüfen und der Nachfrage und den Markterfordernissen anpassen.“
Klar scheint: Kostenpflichtige Aqua-Fitness-Kurse sind für Bäderland lukrativer als kostenlose Wassergymnastik-Angebote.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.