9. Nacht der Kirchen

Erstmals beteiligt sich auch die katholische Pfarrei St. Maria-St. Joseph an der Nacht der Kirchen. Foto: pr

Termin: Sonnabend, 15. September - auch drei Harburger Kirchen machen mit

In der Nacht der Kirchen öffnen am 15. September 130 Hamburger Gemeinden ihre Räume und laden gemeinsam ein zu einem großen Fest mit Literatur, Musik, Kunst und Tanz. In Harburg beteiligen sich die „Hamburger Klangkirche“ in der Neuen Straße 44, die Adventgemeinde Harburg sowie erstmals St. Maria-St. Joseph.
Die „Hamburger Klangkirche“ (Dreifaltigkeitskirche) verwandelt sich an diesem Abend in eine Jazzkirche. Ab 19 Uhr spielt Jazzpianist Johannes Bahlmann, ab 20 Uhr gibt’s gefühlvolle Jazz-Balladen, Swing und Latin Jazz vom Kathrin-Hinneburg-Trio. Anschließend unterhält ab 21 Uhr das „Duo Querkamp“ mit einer Mischung aus Pop und Jazz. Nach dem Auftritt des „Sven Selle Trios“ (22 Uhr) endet die Jazznacht in der Klangkirche gegen 23 Uhr.
In St. Maria, Museumsplatz 4, steht das Programm unter dem Motto „Irische Nacht der Kirchen“. „Neben irischer Musik, irischen Liedern und Märchen werden auch Lieder aus Taizé gesungen, bei denen Besucher zum Mitmachen eingeladen sind“, weiß Diakon Peter Meinke. Im Detail: Der Chor St. Maria singt um 19.15 irische und keltische Lieder sowie um 21.45 Uhr Taizè. Irish Folk Songs von Sally und Sarah McDonnel folgen um 19.45 und 20.45 Uhr, das Folk Consortium tritt um 22.30 Uhr auf. Irische Märchen und Harfe gibt’s um 20.15 und 21.15 Uhr.
In der Adventgemeinde, Denickestraße 14,werden eine Multimediaschau zur Schöpfungsgeschichte, ein Chorkonzert sowie eine Lesung angeboten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.