7.985 Harburger ohne Job

Keine Arbeit in Sicht. Jeder dritte der 7.795 Harburger Arbeitslosen wartet seit über zwölf Monaten auf einen Job. Jeder vierte Arbeitslose ist älter als 50 Jahre. Foto: panthermedia

Arbeitslosenquote im Bezirk steigt auf 9,9 Prozent

Die Arbeitslosigkeit im Bezirk Harburg ist im Juli leicht angestiegen. Am Monatsende waren 7.985 Harburger ohne Job. Das sind 190 mehr als im Juni und sogar 420 mehr als vor zwölf Monaten. Die Harburger Arbeitslosenquote stieg auf 9,9 Prozent. In Hamburg Mitte beträgt sie 10,0 Prozent. Der Hamburger Durchschnitt liegt bei 7,7 Prozent. In Hamburg sind insgesamt 73.325 Menschen arbeitslos gemeldet.

Wie steht Harburg im Vergleich der sieben Hamburger Bezirke da? Bei der Arbeitslosenquote liegt Harburg weiterhin an sechster Stelle. Die geringste Quote gibt es mit 5,3 Prozent in Eimsbüttel und Nord (6,1 Prozent).

Wie viele Langzeitarbeitslose gibt es in Harburg?
2.704, das sind 26 mehr als im Juni. Gut jeder dritte Arbeitslose in Harburg hat seit über einem Jahr keine Beschäftigung. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen hat im Vergleich zum Vorjahr um neun Prozent zugelegt. Jeder vierte Arbeitslose ist älter als 50 Jahre.

Wie viele freie Stellen hat die der Harburger Arbeitsagentur zur Zeit im Bestand? 1.243, das sind 28 weniger als im Vormonat. Seit Januar wurden der Arbeitsagentur 1.846 freie Stellen gemeldet.

In welchen Bereichen gibt es freie Stellen? Folgende Tätigkeiten werden vorwiegend gesucht: Anlagenmechaniker, Elektroniker, Elektroinstallateure, Ingenieure jeglicher Fachrichtungen, Maschinenbaumechaniker, Berufskraftfahrer, Fachkraft - Kurier-, Express- und Postdienstleistungen, Softwareentwickler, Altenpfleger, Logopäde, Medizinische Fachangestellte, Physiotherapeut, Sozialarbeiter, Fassadenmonteur, Fachkraft Lagerlogistik, Köche, Beiköche, Küchenhilfen, Fachkraft Systemgastronomie, Kaufleute Einzelhandel, Fachverkäufer (sämtliche Bereiche), Verkäufer, Fluggeräte-elektroniker und -mechaniker, Friseure und Friseurmeister sowie Medizinische Fachangestellte.

Gibt es noch freie Ausbildungsplätze? Ja. Jugendliche ohne Ausbildungsplatz sollten sich in der Jugendberufsagentur in der Neuen Straße oder dem Arbeitgeberservice am Harburger Ring in der Agentur für Arbeit melden.

Das aktuelle Stellenangebot
Eine Harburger Zahnarztpraxis sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Assistenz eines Zahnarztes im Pflegeheim (m/w). Aufgaben: Begleitung des behandelnden Zahnarztes, Vorbereitung der Patienten (durch Ansprache), Stuhlassistenz.
Zusätzlich wird ein Zahnarzt für den Einsatz im Pflegeheim (m/w) gesucht. Aufgaben: Zahnmedizinische Versorgung/Behandlung der Bewohner in unterschiedlichen Alten -und Pflegeheimen.
Voraussetzungen für beide Stellenangebote: keine Berührungsängste mit alten und pflegebedürftigen Patienten, die Patienten werden zum Teil im Bett behandelt; ruhige Ausstrahlung, fließende Deutschkenntnisse.
Arbeitszeit: Vollzeit, Teilzeit - flexibel. Die Tätigkeit umfasst 30 bis 40 Stunden, montags, dienstags und donnerstags ganze Tage, mittwochs und freitags halbe Tage. Beide Stellenangebote sind unbefristet.
Interessenten können sich im Arbeitgeber-Service der Agentur Harburg unter Telefon 767 44 564 (Grusemann) melden. Die Referenznummern lauten 10000-1114137558-S und 10000-1114505296-S.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
45
Andreas Steffes aus Harburg | 23.08.2014 | 13:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.