160 Stimmen für ein Hallelujah

Chor-Benefizkonzert für SOS-Kinderdörfer am 4. April im Rieckhof

Gospel-Ohrwürmer wie „Swing Low, Sweet Chariot“ oder „Oh Happy Day“ stehen auf dem Programm, wenn die Chöre Gospeltrain Hamburg und Gospolitans am Freitag, 4. April, in schönster Harmonie ihre Stimmen für einen guten Zweck erheben. Das Benefizkonzert zugunsten der SOS-Kinderdörfer beginnt um 19 Uhr im Rieckhof, Rieckhoffstraße 12.
Für den Chor Gospeltrain Hamburg, der 1999 aus einem Mittelstufenchor der Goethe-Schule Harburg entstand, ist der Auftritt im Rieckhof quasi ein Heimspiel. In der Zwischenzeit ist die Formation auf 100 Sänger im Alter von 13 bis 20 Jahren angewachsen. Der Gospeltrain sang bereits für die „Childhood Foundation“ der schwedischen Königin Silvia und ihres Gatten König Carl Gustav, außerdem für die amerikanische Nationalelf, als diese während der Fußballweltmeisterschaft in Deutschland im Hamburger Rathaus empfangen wurde.
Aber auch die 60 Sänger von Gospolitans wissen, wie man die Herzen des Publikums erobert. Neben klassischen Gospels hat dieser Chor auch Popsongs wie „Viva La Vida“ von Coldplay oder „September“ von Earth, Wind & Fire“ im Repertoire. Spätestens bei „Higher And Higher“ wippt bei ihren Konzerten auch der steifste Hanseat begeistert mit.
Tickets gibt für 14 Euro (plus Vorverkaufsgebühren) an allen Konzertkassen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.