10.619 Harburger ohne Job

Arbeitslosenquote im Bereich der Arbeitsagentur Harburg steigt auf 10,2 Prozent

Schlechte Nachrichten vom Harburger Arbeitsmarkt. Die Arbeitslosigkeit im Bezirk ist angestiegen. Im Januar waren 10.619 Harburger ohne Job. Das sind 759 mehr als im Dezember, aber 300 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote kletterte auf 10,2 Prozent - der schlechteste Wert unter den sieben Hamburger Bezirken. Jeder fünfte Arbeitslose in Harburg ist älter als 55, jeder siebte hat seit über zwölf Monaten keine Arbeit.
Hamburgweit sind 72.579 Menschen ohne Beschäftigung. Im Durchschnitt beträgt die Arbeitslosenquote in Hamburg 7,6 Prozent. „Mit einem Anstieg hatten wir fest gerechnet, denn zum Jahreswechsel und Quartalsende laufen viele befristete Arbeitsverträge aus“, kommentierte der Leiter der Hamburger Arbeitsagentur Sönke Fock.
In Harburg waren im Januar 1.455 offene Stellen registriert. Gesucht werden unter anderem Gärtner (14), Dreher (11), Schweißer (19), Löter (5), Rohrinstallateure (39), Elektroinstallateure (81), Bäcker (10), Köche (24), Maler / Lackierer (45), Maschinisten (22), Ingenieure Maschinen- und Fahrzeugbau (27), Elektroingenieure (17), Chemielaboranten (6), Maschinenbautechniker (12), Speditionskaufleute (22), Kraftfahrzeugführer LKW (22), Lager- und Transportarbeiter (150), Buchhalter (14), Datenkaufleute (16), Pförtner – Hauswarte (7), Werkschutz – Wachleute (16), Krankenschwestern/- pfleger (14), Sprechstundenhelfer (12), Erzieher (30), Friseure (21), Kellner (19) sowie Glas – und Gebäudereiniger (8).
Übrigens: Ab Mai werden im Bezirk Harburg über Nacht rund 3.600 Arbeitslose aus der Statistik „verschwinden“. Noch werden auch die Wilhelmsburger Arbeitslosen in die „Harburger Quote“ eingerechnet, obwohl die Elbinsel längst zum Bezirk Mitte gehört. Ab 1.5. gehört Wilhelmsburg dann auch für die Arbeitsagentur für Mitte.

Das aktuelle Stellenangebot
Eine Tagespflegestätte sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt
einen Kraftfahrer (w/m) in Teilzeit für 20 Stunden in der Woche.
Aufgabe: Die Beförderung der Gäste von der Wohnung zur Tagespflegestätte (morgens) und wieder zurück (nachmittags). Voraussetzungen: Führerschein Kl. B, Zuverlässigkeit, Kommunikationsfähigkeit, gute Deutschkenntnisse. Arbeitszeit: 20 Wochenstunden; morgens von 7.30 bis 9.30 Uhr sowie nachmittags von 16 bis 18 Uhr. Bezahlung: nach Vereinbarung.
Interessenten können sich im Arbeitgeber Service der Agentur Harburg unter Telefon 767 44 784 (Walfeld) melden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.