10.015 Harburger ohne Job

Arbeitslosenquote im Bezirk auf 9,6 Prozent zurückgegangen

Die Arbeitslosigkeit ist im Bezirk Harburg gesunken. Im September waren 10.015 Harburger ohne Job. Das sind 374 weniger als im August und 264 weniger als vor zwölf Monaten. Die Arbeitslosenquote sank auf 9,6 Prozent. Den größten Rückgang gab es bei den unter 25-Jährigen und bei den Langzeitarbeitslosen. Trotzdem bildet Harburg mit seiner Arbeitslosenquote weiter das Schlusslicht unter den sieben Hamburger Bezirken. „Dafür ist in Harburg die Arbeitslosenquote im Vergleich der Bezirke am stärksten zurückgegangen“, erläutert Ines Rosowski, Leiterin der Harburger Arbeitsagentur.
Hamburgweit sind 68.431 Menschen ohne Beschäftigung. Die Hamburger Arbeitslosenquote beträgt 7,2 Prozent.
Im Bezirk waren im April 1.454 offene Stellen registriert. Gesucht werden: Bauleiter, Maurer, Baugeräteführer, Betonsanierer, Gas-und Wasserinstallateur, Anlagenmechaniker, Elektroinstallateure, Metallbauer, Verfahrensmechaniker- Hütten- , -Eisen,-Metall,- Stahl, Tischler, Betonsanierer; Altenpfleger, Helfer in der Altenpflege, Nachtwache Pflege, Erzieher, Gesundheits- und Krankenpfleger, Zahnmedizinische Fachangestellte, Köche , Servicekräfte, Küchenhelfer, Verkaufssachbearbeiter, Einzelhandelskaufleute, Frisöre, Groß- und Außenhandelskaufleute, Empfangskräfte, Bürokaufleute, Fachlageristen und Buchhalter.
„Der Rückgang der Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vormonat entspricht weitgehend der jahresüblichen Entwicklung“, urteilt Ines Rosowski. „Arbeitslose mit Hemmnissen wie fehlendem Berufsabschluss finden schwerer eine neue Beschäftigung. Hier wird die Agentur für Arbeit mit Förderinstrumenten unterstützen.“
Als sinnvoll haben sich hier kostenlose Praktika bei möglichen Arbeitgeber erwiesen. Bewerber können hier abseits von formellen Abschlüssen auch ihre Persönlichkeit einbringen.


Das aktuelle Stellenangebot
Ein Unternehmen aus dem Bereich Reinigung/Sanierung von Industrie und Umwelt sucht für bundesweite Einsätze Saugwagenfahrer (m/w).
Aufgaben: etwa 20 Prozent Fahrertätigkeit, etwa 80 Prozent Industriereinigung mit mobilen Hochleistungssaug- und Verblasgeräten sowie Wasserhöchstdruckgeräten, Beladung der LKW mit schweren und langen Schläuchen.
Voraussetzungen: allgemein technisches Verständnis, LKW-Führerschein, Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
Zu Beginn der Tätigkeit erfolgt eine Einarbeitungs- und Anlernphase beim Arbeitgeber. Die Arbeitseinsätze starten von Hamburg aus. Arbeitszeit: Vollzeit. Bezahlung: nach Vereinbarung. Die Stellen sind zunächst befristet auf zwölf Monate; eine spätere Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis ist möglich.
Interessenten können sich im Arbeitgeber Service der Agentur Harburg unter Telefon 767 44 732 (Katein) melden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.