100.000 Besucher entdeckten den Harburger Binnenhafen

Shuttle-Schiffe brachten die Besucher kostenlos zu den verschiedenen Attraktionen im Hafen. Foto: oz

KulturWerkstatt organisierte das 15. Binnenhafen-Fest -
großes, friedliches, maritimes Spektakel

Ein maritimes Familienfest im Binnenhafen von Harburgern für Harburger: Dieses Konzept geht immer wieder auf. Über 100.000 Besucher nutzten nach Angaben der Veranstalter bei der 15. Auflage des Harburger Binnenhafenfests die Chance, ihren Hafen zu entdecken. Offenbar hatte das 60-köpfige ehrenamtliche Organisationsteam der KulturWerkstatt Harburg vieles richtig gemacht.
Auch die Änderungen kamen überwiegend an. Auf dem Kanalplatz, neben dem Flüchtlingswohnschiff Transit, war ein Info-Markt eingerichtet worden. Hier stellten sich über 40 Organisationen vor, von den Hanse-Bikern bis zur Marinekameradschaft. „Dort muss im nächsten Jahr noch ein Bier- und ein Würstchenstand hin“, sagte Gorch von Blomberg (KulturWerkstatt).
Gastro-Dorf und Hauptbühne wurden auf die Schloßinsel verlegt. Wer nicht auf dem Landweg kommen wollte, konnte sich mit den Shuttle-Booten vom Kanalplatz kostenlos zum Lotsekai übersetzen lassen. Die Boote fuhren im Minutentakt, um dem Ansturm gerecht zu werden.
Auch Bewohner des Flüchtlingswohnschiffs beteiligten sich am Fest. Ihre selbst gemachten Speisen aus Syrien gingen gut weg.
Zum Vormerken: Das 16. Harburger Binnenhafenfest soll am 4./5. Juni 2016 stattfinden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.