STELLA & MA PIROSCHKA

Wann? 29.12.2011 20:00 Uhr

Wo? Jazzclub im Stellwerk, Über dem Gleis 3, Hamburg DE
Hamburg: Jazzclub im Stellwerk | Do. 29. Dez., 20h
STELLA & MA PIROSCHKA
www.ma-piroschka.de

Stella Jürgensen(voc), Ralf Böcker(cl/acc/p), Andreas Hecht (guit)

Das Jahr klingt aus, vereint ist die Familie. Passend wirft sich osteuropäische Folklore ein urbanes Kleid im New Yorker Stil über- Zu Texten der jiddischen Lyrikerin Rajzel Zychlinski spielen die vier unkonventionellen Musiker „Acoustic Yiddish Pop“ auf: Feinster, urbaner Klezmer - koscher und leichtverdaulich!

„Acoustic Yiddish Pop“ nennt die Band ihre Musikrichtung, die sich als Teil des Jiddisch-Revivals in der Folk-, Pop- und Rockwelt versteht. Der Komponist Damian Maria Rabe hat ein abendfüllendes Lied-Programm geschrieben, zu denen die Texte von Rajzel Zychlinski stammen, eine der größten Lyrikerinnen in jiddischer Sprache. Zychlinski, die das dritte Reich überlebt hat, wanderte nach dem zweiten Weltkrieg nach Amerika aus. In vielen Tex-ten hat sie das Großstadtleben in New York reflektiert, zeitlose Gedichte geschaffen und damit ihre Muttersprache, die an die untergegangene Welt des osteuropäischen Shtetls ge-bunden war, in einem vollkommen neuen Kontext verwendet. Entsprechend ist die Musik zu Zychlinskis Gedichten modern, rhythmisch und betont die Urbanität. Damin Maria Rabe hat neben vielschichtigen Melodien äußerst unkonventionelle Arrangements gefunden, die so-wohl die Aktualität der Dichterin hervorheben, als auch einen völlig neuen Zugang zu jiddi-scher Musik eröffnen, indem er Instrumente wie Slide-Guitar einsetzt, Country- und Blues-Rhythmen benutzt und mit Klezmer-Zitaten seiner Klarinette immer wieder auf traditionelle jiddische Musik verweist. Die Arrangements sind auch angelehnt an Boogie oder Jazz, und geben den Texten einen zeitgenössischen wie zeitlosen Rahmen. Das Ergebnis ist modern, phantasievoll und unkonventionell und garantiert ein stimmiges und aufregendes Musiker-lebnis. Ma Piroschka gehört zu den festen Größen in der Klezmerszene. Mit der Band inter-pretiert Stella Jürgensen erstmals die neuen jiddischen Lieder. Mit ihrer warmen Altstimme ist sie auf jiddische Musik spezialisiert, singt außerdem auf Ladino sowie Gebete und und Volkslieder auf Hebräisch, Romanes und Englisch.

Eintritt: 12,- / erm. 10,- €
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.