Schüler erinnern an die Kinder der NS-Zeit

Die Schüler des Geschichts-Profils der Harburger Goethe-Schule haben eine Kunst-Installation (Foto) für die Kinder vom Bullenhuser Damm entworfen, das am Freitag, 28. November, um 14 Uhr offiziell der Öffentlichkeit präsentiert wird. Vor 70 Jahren wurden 20 jüdische Kinder aus dem Konzentrationslager Au-schwitz in das KZ Neuengamme gebracht, um an ihnen medizinische Experimente durchzuführen. Kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges, am 20. April 1945, wurden sie in dem Schulgebäude am Bullenhuser Damm von SS-Männern ermordet, um die Spuren ihrer abscheulichen Verbrechen zu vertuschen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.