Low Budget Slam

Der Verein ContraZt. veranstaltet am Freitag, 31. Januar, um 19.30 Uhr im Treffpunkthaus, Friedrich-Naumann-Straße 9, den 3. Heimfelder Low Budget Slam. Die selbst verfassten Texte sollten nicht nur vorgelesen, sondern in Form einer Performance vorgetragen werden. Die Autoren dürfen fünf Minuten lang schreien, flüstern, jaulen oder keuchen. Wer sein Werk auswendig und in Reimen präsentiert, kann unter Umständen Pluspunkte verbuchen. Die Jury bewertet die Vorträge in einer Skala von eins (grottenschlecht) bis 10 (möglicher Kandidat für den Literatur-Nobelpreis). Zwischendurch singt das Duo „Ich bin hier nicht zum Spaß“ Songs aus dem Bereich Antipop. Der Eintritt ist frei. Anmeldung unter S 55 61 02 08, per E-Mail an post@contrazt.de oder direkt vor Ort.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.