Kammerspiel: „Mobbing“

Im Saal des Helms-Museums, Museumsplatz 2, wird am Montag, 4. November, das Kammerspiel „Mobbing“ nach Anette Pehnts gleichnamigen Roman aufgeführt.
Erzählt wird ein Fall, wie er sich täglich in deutschen Büros abspielt: Ein Angestellter kommt nicht mehr klar mit seinen Vorgesetzten und Kollegen. Er fühlt sich ausgebremst, geschnitten, erniedrigt uns gedemütigt. Er wird krank. Beginn: 20 Uhr.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.