Harburger Gedenktage

Am Dienstag, 1. November, 19.00 Uhr, liest Fritz Gärmer im Johanniszentrum, Bremer Straße 9, die Erzählung "Ein Kriegsende", in der Siegfried Lenz den Konflikt einer Schiffbesatzung zwischen bedingungslosem Gehorsam und der Stimme ihres Gewissens bei einem Einsatz in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges thematisiert.
Am Donnerstag, 10. November, erinnern Mitglieder der "Initiative Gedenken in Harburg" zusammen mit den Abgeordneten der Harburger Bezirksversammlung und mit Vertretern des Harburger Bezirksamts um 18.30 Uhr auf dem Jüdischen Friedhof auf dem Schwarzenberg an die Zerstörung der damaligen Leichenhalle durch die Nationalsozialisten vor 73 Jahren.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.