Großer Dank an die ehrliche Finderin mit zwei Kindern

Nachdem Gerhard Paschi am Montag, 7. Juli, nach einem Bankbesuch den Bus Am Sand bestieg und nach seiner Fahrkarte griff, stellte er fest, dass seine Brieftasche verschwunden war. Darin befanden sich 650 Euro Bargeld, Ausweispapiere und Kontokarte.
Sofort machte er sich auf den Weg zum Polizeirevier an der Lauterbachstraße. Dort schilderte der Rentner sein Unglück. Als er einer Beamtin seine Mobiltelefonnummer sagte, horchte einer ihrer Kollegen auf und sagte, dass er gerade eben diese Nummer wählen wollte.
Eine junge Frau mit zwei kleinen Kindern hatte kurz zuvor Paschis Brieftasche in der Wache abgegeben. Mit sämtlichen Papieren, es fehlte kein Cent. Leider hat die ehrliche Finderin nicht ihren Namen oder ihre Adresse hinterlassen. Darum möchte sich der glückliche Marmstorfer jetzt über das Wochenblatt bei dem „Engel mit den zwei Kindern“ bedanken.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.