Gaslighting in der Galerie Mytoro

Die amerikanische Künstlerin Jen Yu war ein Jahr lang Stipendiatin des Vereins „Künstler zu Gast in Harburg“ und lebte und arbeitete in dieser Zeit im Mayrschen Haus an der Lämmertwiete. Zum Abschluss ihres Aufenthalts zeigt sie jetzt unter dem Titel „Gaslighting“ bis Sonnabend, 29. März, in der Galerie Mytoro, Lüneburger Straße 1a (Gloria-Tunnel) Bilder und Objekte, die sich mit den Begriffen Einsamkeit, Willkür und Gewalt beschäftigen. In ihren Werken setzt sich die New Yorkerin mit dem Massaker von Nanking auseinander, das 1937/38 von japanischen Soldaten in China verübt wurde. Unter den geschätzten 200.000 Opfern befanden sich auch Mitglieder aus der Familie der Künstlerin. Öffnungszeiten: montags bis sonnabends von 10 bis 20 Uhr.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.