Wöhler singt wie Billy Idol

Die Gustav Peter Wöhler Band: Gustav Peter Wöhler (Gesang, 2. v. l.), Mirko Michalzik (Gitarre), Olaf Casimir (Bass) und Kai Fischer (Keyboard/Klavier). Foto: charlie spieker

Freikarten für Gustav Peter Wöhler Band in Schmidts Tivoli zu gewinnen

Horst Baumann, Hamburg

„Shake a Little!“ Ein Song von Bonnie Raitt ist es diesmal, der dem Programm der Gustav Peter Wöhler Band seinen Namen gibt. Der Titel ist durchaus als Aufforderung zu verstehen: Gustav Peter Wöhler und seine Musiker laden ihr Publikum ein, den Alltag abzuschütteln, eine gute Zeit zu haben – und durchaus auch mitzuwippen, sich zu bewegen, wenn es zwischen einigen Balladen einmal rockiger wird.
Damit möchte das Quartett vor allem weitergeben, was seine Musik ausmacht: Wenn die Gustav Peter Wöhler Band jetzt wieder gemeinsam auf die Bühne geht, dann durchaus, um selbst eine gute Zeit zu haben, sich ganz der eigenen Leidenschaft zu widmen, die eigenen Lieblingstitel zu spielen. Nach längerer Pause und Ausflügen in verschiedene andere Projekte findet das Quartett wieder zusammen, um sich seiner Vorliebe für entschlackte Coverversionen von Rock- und Pop-Klassikern zu widmen und eine ganz individuelle Sammlung von Songs auf die Bühne zu bringen. Dabei treffen One-Hit-Wonder auf Geheimtipps, Evergreens auf vergessene Titel mit Entdeckungswert. Entscheidend ist, dass die Songs etwas auslösen, dass sie Geschichten erzählen, dem Publikum ebenso wie den Künstlern selbst.

Die Lieder von Billy Idol und den Stones „lösen was aus“

Neben Bonnie Raitt gibt es auch die Rolling Stones oder Billy Idol, Sting oder Fleetwood Mac, genauso aber auch Songs von Suzanne Vega, Cat Stevens und Rio Reiser. Die Titel und die Stile wechseln rasant im neuen Programm der Gustav Peter Wöhler Band, gehorchen aber dennoch in demokratischer Gleichberechtigung einem verbindenden Qualitätsanspruch. Alle vier Mitglieder der Band bringen ihre Vorlieben, ihre musikalischen Erinnerungen in das Programm ein, die in ihrer Verschiedenheit eins gemeinsam haben: Sie lösen etwas aus in uns und bieten in musikalisch neuem Gewand beglückende (Wieder-)Begegnungen. In akustischer Besetzung von Gesang, Gitarre, Bass und Klavier – ohne Schlagzeug – geht die Gustav Peter Wöhler Band also erneut auf eine musikalische Reise durch Genres und Jahrzehnte.
Das Elbe Wochenblatt am Wochenende verlost drei Mal zwei Karten für das Konzert der Gustav Peter Wöhler Band am Montag, 26. Juni, um 20 Uhr im Schmidts Tivoli. Gewinnen, so gehts: Einfach eine Postkarte an die Wochenblatt-Redaktion senden, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg, oder eine E-Mail an: post@wochenblatt-redaktion.de – Stichwort „Gewinne: Gustav Peter Woehler“ (Bei E-Mails bitte in die Betreffzeile). Einsendeschluss ist Freitag, 16. Juni. Bitte die Telefonnummer angeben, die Gewinner werden benachrichtigt und stehen auf der Gästeliste. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Konzert
Sonntag, 25. Juni, 19 Uhr, Montag, 26. Juni, 20 Uhr, Schmidts Tivoli,
Spielbudenplatz 27-28, Tickets (23,10 bis 39,60Euro) unter Tel. 31 77 88 99 oder
unter ❱❱ www.tivoli.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.