Wenn der Senator die Kontrolle verliert

Sekretär Schorsch (Erkki Hopf) hilft Senator Willms (Manfred Bettinger), einen Skandal zu vermeiden.
Hamburg: Ohnsorg-Theater |

Freikarten für „Allens ut de Reeg“ im Ohnsorg-Theater zu gewinnen.

Von Horst Baumann. Der Brite Ray Cooney ist einer der erfolgreichsten Komö̈dienautoren unserer Zeit. Er schafft es, seine Figuren in atemberaubendem Tempo von einer aberwitzigen Katastrophe in die nä̈chste zu jagen. Zur größen Freude des Publikums, das seine Stücke wie „Außer Kontrolle“ auch in plattdeutscher Übersetzung im Ohnsorg-Theater sehen kann. Das Elbe Wochenblatt am Wochenende verlost drei mal zwei Karten für die Vorstellung von „Allens ut de Reeg“ am Mittwoch, 18. Dezember, um 20 Uhr.
Die Handlung: Eigentlich hatte Senator Richard Willms (Manfred Bettinger) anstelle einer öden Sitzung im Rathaus ein nächtliches Schäferstündchen mit Inge (Tanja Bahmani), Sekretärin bei der Opposition, geplant. Doch kaum wollen es sich die Turteltauben in der Suite des Luxushotels gemütlich machen, da stoßen sie auf eine böse Überraschung: eine Leiche – offensichtlich niedergestreckt von einem herabfallenden Fenster. Richards Karriere steht auf dem Spiel, ein Skandal muss vermieden werden.
Also wird Schorsch (Erkki Hopf), Willms’ Sekretär und „Mann für alle Fä̈lle“, mobilisiert, um die Affäre diskret zu regeln. Wie immer gibt Schorsch sein Bestes, aber die Dinge entwickeln sich nicht ganz so reibungslos wie geplant! Verschä̈rft wird die ohnehin schon prekä̈re Situation durch das Eintreffen unerwarteter Gä̈ste: Ein beflissener, geldgieriger Kellner (Horst Arenthold), der eifersü̈chtige Ehemann (Nils Owe Krack) die Sekretä̈rin, eine resolute Krankenpflegerin (Birte Kretschmer) mit Liebeswallungen, der sehr auf Ordnung bedachte Manager des Hotels (Detlef Heydorn) – und nicht zuletzt die Gattin des Senators (Sandra Keck) sorgen fü̈r andauernde Verwicklungen.
Gewinnen, so gehts: Einfach eine Postkarte an die Wochenblatt-Redaktion senden, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg, oder eine E-Mail an:
post@wochenblatt-redak tion.de. Stichwort „Gewinne: Allens ut de Reeg“ (Bei E-Mails bitte in die Betreffzeile). Einsendeschluss ist Donnerstag, 12. Dezember. Bitte eine Telefonnummer angeben, die Gewinner werden benachrichtigt und stehen auf der Gästeliste. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

„Allens ut de Reeg“, bis Sonnabend, 11. Januar 2014, im Ohnsorg-Theater, Heidi-Kabel-Platz 1, Tickets (zwölf bis 29,50 Euro zuzüglich Gebühren) unter S 35 08 03 21 oder im Internet www. ohnsorg.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.