Vier Frauen spielen Schicksal

Sie sind Salut Salon: Angelika Bachmann (Violine), Iris Siegfried (Violine und Gesang), Sonja Lena Schmid (Cello) und Anne-Monika von Twardowski (Klavier). Foto: Wolfgang-Michalowski
Hamburg: Thalia Theater |

Freikarten für Salut Salon im Thalia Theater zu gewinnen!

Von Horst Baumann. Wer hat nicht schon davon geträumt, Schicksal zu spielen: Salut Salon machen es – auf einem Klavier, zwei Geigen und Cello. In ihrem neuen Programm „Die Nacht des Schicksals“ wagen sich die vier Musikerinnen an Über- und Allzumenschliches. Das Elbe Wochenblatt am Wochenende verlost drei mal zwei Karten für die Vorstellung am Sonntag, 30. Juni, um 18 Uhr im Thalia Theater.
Salut Salon stellen Fragen: Woher kommt der Mensch und wohin geht er? Selbstironisch-charmant, klassisch-furios, virtuos-akrobatisch spielen die vier gegen alle musikalischen Konventionen an.

„Liebe Dein Schicksal!“, sagte Friedrich Nietzsche. Genau das tun Salut Salon und spielen mit allem, was ihnen am Herzen liegt – Tango von Astor Piazzolla, Filmmusik, Volksweisen, Instrumental-Akrobatik und selbst geschriebenen Chansons. Die musikalischen Schicksalsgeschichten handeln von Hexen und Engeln, Werden und Tod; etwa in Manuel da Fallas „Dans Rituelle du Feu“ oder Camille Saint-Saens' „Danse Macabre“, von der Hexe „Baba Jaga“ in Modest Mussorgskis „Bildern einer Ausstellung“ bis hin zur grünen Hornisse („Green Hornet“) aus dem Soundtrack von „Kill Bill“. Selbst Puppe Oskar, sonst virtuos an Klavier und Cello, wird zum Magier.

Gewinnen, so gehts: Einfach eine Postkarte an die Wochenblatt-Redaktion senden, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg, oder eine E-Mail an:
post@wochenblatt-redaktion.de. Stichwort „Gewinne: Salut Salon“ (Bei E-Mails bitte in die Betreffzeile). Einsendeschluss ist Mittwoch, 26. Juni. Bitte eine Telefonnummer angeben, die Gewinner werden benachrichtigt und stehen auf der Gästeliste. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Salut Salon „Die Nacht des Schicksals“, Sonnabend, 22. Juni, bis Sonntag, 14. Juli, im Thalia Theater, Alstertor 1, Tickets (37 bis 65,50 Euro zuzüglich Gebühren) unter der Hotline Tel. 01806/ 57 00 99 (20 Cent pro Anruf, Mobilfunk 60 Cent).
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.