Nordisch bei Nature

Konzert mit Jazzstarz aus Island: die NDR Bigband. Foto: steven haberland

Karten für Konzert der NDR Bigband in der Fabrik zu gewinnen

Horst Baumann, Hamburg

Im Rahmen des dreitägigen Festivals „Into Iceland“ begibt sich die NDR Bigband mit ihrem neuen Chefdirigenten Geir Lysne auf Erkundungstour durch die brodelnde Musikszene Islands. Mit dabei sind Ragnheiður Gröndal mit ihrer wunderbaren Stimme, Gitarrist Hilmar Jensson und Perkussionist Helge Norbakken.
„Wenn du auf einer Insel wie Island überleben willst, musst du dich wirklich zusammenreißen“, sagt Geir Lysne. Er ist zwar in Norwegen aufgewachsen, aber er kennt das Eiland am Polarkreis gut von seinen Besuchen: „Da oben gibt es eine Menge Energie. Ich meine: Sie sind nur 323.000 Leute, aber ihr Handball-Team gehört zu den besten der Welt, gerade waren die Fußballer im EM-Viertelfinale! Es gibt dort eine Menge Nobelpreisträger und Musiker, Filmemacher und Künstler.“
Geir Lysne kennt auch den Grund für diese ungewöhnliche Konzentration. „Wenn du so weit draußen lebst, dann hast du viel Zeit, an etwas zu arbeiten", erzählt er.
Untergründiges Brodeln in der isländischen Musik
Und dennoch – oder gerade wegen dieses Mangels an äußeren Einflüssen – entwickelte sich in Island eine höchst lebendige Musikszene. Genau das Richtige für seine Visionen aus dem Land der Geysire: „Ich stelle mir die Musik kraftvoll und explosiv vor, wie einen Vulkan. Und nach so einem Ausbruch wird alles wieder ruhig.“
Den untergründig brodelnden Boden der Musik legt der Perkussionist Helge Norbakken – bekannt aus den Bands von Jon Balke oder Mari Boine – gemeinsam mit Marcio Doctor, seinem Instrumental-Kollegen in der NDR Bigband. „Die beiden spielen unterschiedliche Klangspektren“, erklärt Lysne, „und passen doch perfekt zusammen“. Geir Lysne mag starke Kontraste. „Als Künstler versuchen wir immer ein Bild wiederzugeben, ob im Film, in Poesie oder Musik. Aber die echte Inspiration ist für mich nur die Natur.“
Das Elbe Wochenblatt am Wochenende verlost drei Mal zwei Karten für das Auftaktkonzert des Festivals „Into Iceland“ am Donnerstag, 9. Februar, um 20 Uhr in der Fabrik. Gewinnen, so gehts: Einfach eine Postkarte an die Wochenblatt-Redaktion senden, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg, oder eine E-Mail an: post@wochenblatt-redaktion.de Stichwort „Gewinne: Into Iceland“ (bei E-Mails bitte in die Betreffzeile). Einsendeschluss ist Montag, 6. Februar. Bitte die Telefonnummer angeben, die Gewinner werden benachrichtigt und stehen auf der Gästeliste. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

„Into Iceland“-Festival
Donnerstag, 9. Februar, 20 Uhr, Fabrik, Barnerstraße 36,
Tickets für 23 Euro im Vorkauf unter S 44 19 21 92
oder 25 Euro an der Abendkasse.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.