Könige, Rebellen und Hanseaten auf dem Dom

Auf der Dom-Sonderfläche begeben sich Besucher auf eine Zeitreise ins Mittelalter und die Neuzeit – dabei treffen sie unter anderem auf Matrosen der Hanse, Korbmacherinnen und Piraten. Hamburger Dom / Henning Angerer

Premieren auf dem größten Volksfest des Nordens, darunter doppelte Loopings und Hindernislauf – wertvolle Dom-Pakete zu gewinnen

Jolin Einsiedler, St. Pauli

Der Hamburger Frühlingsdom startet mit gleich drei Premieren, darunter das teuflisch–
rockiges Rundfahrgeschäft „The Devil Rock“: Freischwingende Gondeln an Gelenkarmen „loopen“ mit hoher Geschwindigkeit vor und zurück – und machen so dem rockigen Titel alle Ehre. Viele weitere Attraktionen können Besucher eventuell kostenlos genießen – das Elbe Wochenblatt verlost 21 wertvolle Dom–Pakete.
Zu den Premieren gehört auch das einzigartige Funhouse „Viva Cuba“. Auf gleich vier Etagen erleben Besucher die gleichnamige Rebelleninsel hautnah, dabei gelangen sie durch den riesigen Kirchtum mit einer Spiralrutsche zum Marktplatz. Zudem wird ein „Hindernislauf“ der besonderen Art dargeboten – ein Spaß für die ganze Familie.
Das Schiffschaukel ähnliche Flugerlebnis „The King“ bietet Adrenalin–Junkies doppelte Loopings mit 360 Grad Drehungen und startet bereits in 25 Metern Höhe – nichts für schwache Nerven. Dabei wirkt sich das Fünffache des eigenen Körpergewichtes auf die Fahrgäste aus.

Zeitreise ins Mittelalter mit kulinarischen Spezialitäten

Ein weiteres Spektakel bietet die Achterbahn „Black Hole“: Sie hält auf ihrer 420 Meter langen Fahrt im Dunkeln so manche Überraschung bereit.
Das größte Volksfest des Nordens kann in diesem Jahr 249 Schaustellerbetriebe vorweisen. Wilde Achterbahnen und Hindernisläufe machen hungrig: 65 Imbissbetriebe und 40 Süßwarengeschäfte machen Besucher satt und lassen kaum kulinarische Wünsche offen.
Auf der Sonderveranstaltungsfläche präsentiert sich das Hansedorf: Im Stil einer Zeitreise vom Mittelalter bis in die Neuzeit können Besucher hansetypischen Handwerkern wie Schmieden oder Korbmachern bei der Arbeit über die Schulter schauen – oder Flammlachs auf Salat, Maultaschen und weitere Spezialitäten verkosten. Live–Musik und spannende Showelemente runden das hanseatische Gefühl ab.
Wer ein Dom-Paket im Wert von rund 200 Euro gewinnen möchte, sendet bis Montag, 3. April, eine Postkarte mit Absender an: Elbe Wochenblatt, Stichwort „Dom“, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg. Oder per E-Mail, mit dem Betreff „Gewinne: Dom“, an post@wochenblatt-redaktion.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Frühlingsdom

bis zum 23. April auf dem Heiligengeistfeld. Öffnungszeiten: mo bis do 15 bis 23 Uhr; Gründonnerstag, 13. April, und fr/sa 15 bis 24 Uhr; Ostermontag, 17. April, und so 14 bis 23 Uhr. Am Ostersonntag, 16. April, 14 bis 24 Uhr. Mittwochs Familientag bei den Preisen, freitags Feuerwerk ab 22.30 Uhr. Am Karfreitag, 14. April, hat der Dom geschlossen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.