Dramatik und gutes Essen

Macht und Liebe im Dinnertheater: Shakespeare (Peter Theiss) und Lala Lollo (Laura Vietzen). Foto: ChrisSchwarz.de

Dinnertheater in fünf Gängen: „Die Shakespeare Affäre“ – Verlosung!

Von Horst Baumann. Vier Akte Shakespeare und ein Menü: Das Dinnertheater Hamburg steht für spannende Unterhaltung mit historischem oder literarischem Hintergrund, verbunden mit einem thematisch abgestimmten Feinschmecker-Menü. Zwischen den einzelnen Gängen sorgen die Schauspieler für Spaß und Spannung, ohne dass die Gäste selbst in Aktion treten müssen. Das Elbe Wochenblatt am Wochenende verlost zwei mal zwei Karten für „Die Shakespeare Affäre“ am Donnerstag, 12. Dezember, um 19 Uhr. Das Menü ist im Preis enthalten.
Hauptdarsteller Peter Theiss, bekannt aus den Hamburger Kammerspielen und langjähriges Mitglied der Londoner Shakespeare Company, glänzt in einer temperamentvoll-hintersinnigen Komödie über William Shakespeare, den berühmten Dramatiker.
Im Gewand eines modernen hanseatischen Kaufmanns widmet er sich auf launige Weise den Dingen, die nicht erst seit Shakespeares Zeiten die Welt bewegen: Macht und Liebe.
Die „Shakespeare Affäre“ erstreckt sich über vier Akte. Dazwischen wird ein genussvolles Fünf-Gänge-Menü serviert, das die Gäste in den Spielpausen genießen können.
Gewinnen, so gehts: Einfach eine Postkarte an die Wochenblatt-Redaktion senden, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg, oder eine E-Mail an:
post@wochenblatt-redaktion.de. Stichwort „Gewinne: Shakespeare Affäre“ (bei E-Mails bitte in die Betreffzeile). Einsendeschluss ist Freitag, 29. November. Bitte die Postadresse angeben, die Karten werden verschickt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

„Die Shakespeare Affäre“: Dinnertheater-Hamburg, Friesenweg 5, Tickets ab 84 Euro unter der Hotline: 0180 - 605 04 00 (14 Cent pro Minute aus dem Festnetz, mobil 42 Cent) oder im Internet unter www.din nertheater-hamburg.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.