Argentinische Leidenschaft trifft Streetdance

Auch die ehemaligen Tangoweltmeister German Cornejo und Gisela Galeassi (l.) faszinieren in der Show „Break The Tango“. Fotos: rené tanner

Die Show Break The Tango vereint Tradition und Moderne:
Freikarten für Kampnagel zu gewinnen

Heinrich Sierke, Hamburg

Diese Tanzshow bricht alle Regeln: Charismatische Tangotänzer, international bekannte Breakdancer und eine angesagte Elektrotango-Band zünden in der Show „Break The Tango“ ein Feuerwerk aus Tradition und Moderne. Nach der umjubelten Uraufführung vom vergangenen Jahr in Zürich startet das Ensemble im August in der Kulturfabrik Kampnagel seine Europa-Tournee. Das Elbe Wochenblatt verlost drei Mal zwei Karten für die Premiere am Mittwoch, 30. August.
Tango trifft auf Streetdance – also Breakdance zu Hip-Hop-Musik –, Südamerika auf Europa. In Break The Tango werden Traditionen aufgebrochen, zwei ganz unterschiedliche Tanzstile zusammengebracht und neue Bewegungen kreiert – auf hohem Niveau und bildstark. Tragende Elemente hierfür sind visuelle Effekte, mitreißende und neue Choreografien und eine starke Atmosphäre. Passend dazu interpretieren eine vierköpfige Liveband und die Sängerin Gisela Lepio Elektrotango-Hits und Popsongs von Adele bis zur spanisch-argentinischen Band Otros Aires.

Neue Tänze voller Ausdruckskraft und Dynamik


Tango-Choreograf German Cornejo, Breakdance-Choreograf Björn „Buzz“ Meier und Produzent Darko Soolfrank haben Elektrotango – klassischer Tango, der mit elektronischen Beats und Klängen arrangiert wird – mit neuen Tanzstilen wie Breakdance vereint. Neue Tanzbewegungen und Figuren, voller Ausdruckskraft und Dynamik sind entstanden.
Während in Break The Tango virtuose Tangotänzer – darunter die ehemaligen Tangoweltmeis- ter Gisela Galeassi und German Cornejo – elegant über das Parkett schweben, mischen die athletischen Breakdancer Milonga-Traditionen auf. Break The Tango zeigt auf besondere Art und Weise, wie feurig, explosiv und mitreißend der Mix von Tango und Streetdance sein kann.
Wer die Show kostenlos
sehen möchte, sendet bis Montag, 17. Juli, eine Postkarte mit Absender und Telefonnummer an: Elbe Wochenblatt, Stichwort: „Break The Tango“, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg. Oder per E-Mail, mit dem Betreff „Gewinne: „Break The Tango“, an post@wochenblatt-redaktion.de – der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

❱❱ Break The Tango
auf Kampnagel K6,
Jarrestraße 20, Preview am Dienstag, 29. August,
Premiere am Mittwoch,
30. August, weitere Vorstellungen bis 17. September dienstags bis freitags um 19.30 Uhr, sonnabends 17 und 21 Uhr, sonntags 18 Uhr.
Karten von 47,90 bis 67,90 Euro – Preview 41,75 Euro –
unter Tel. 47 11 06 33 oder www.breakthetango.com
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.