Zonguldakspor startet durch!

Trainer Mehmet Eken (rechts) verfügt über ein Team mit vielen Spielern, die bereits höherklassig Fußball gespielt haben – nun will er mit Zonguldakspor gleich im ersten Jahr in die Kreisliga aufsteigen. Foto: Rainer Ponik

Kreisklasse: Neuer Klub mit zwei Siegen zum Auftakt.

Von Rainer Ponik. Zonguldak liegt an der türkischen Schwarzmeerküste. Etwa 500 Familien wanderten von dort in den vergangenen Jahrzehnten nach Hamburg aus – ein Großteil ist heute im Süderelberaum zuhause. Jahrelang hatten einige die Idee, einen eigenen Fußballklub zu gründen. Nun sind die Initiatoren um Vereinspräsident
Mustafa Armagon zur Tat geschritten. Sie haben Zonguldakspor für den Punktspielbetrieb in der Kreisklasse angemeldet.
„Natürlich sind wir auch offen für Spieler anderer Nationalitäten, die eine neue Herausforderung suchen“, sagt Armagon. Viele Spieler aus dem Harburger Raum sind seinem Ruf bereits gefolgt und haben sich Zonguldakspor angeschlossen. Die meisten haben schon in höherklassigen Vereinen gespielt.
Mannschaftskapitän Baris Kocaman zählt ebenso wie die Offensivspieler Harum Deliaci und Serkan Süyer (alle kamen vom Harburger Türksport) zu den Leistungsträgern, auch Engin Aydin und Harum Ören (beide FC Süderelbe) sowie Yasin Ünlü (Inter 2000) gehören zu den Stützen des Teams.
„Wir wollen uns nicht lange in der Kreisklasse aufhalten“, so Armagon. So sieht es auch Trainer Mehmet Eken. „In meiner Mannschaft steckt sehr viel Potenzial“, glaubt Eken, der zuletzt Harburg Türksport coachte.
Die Saisonvorbereitung war schwierig: der Platz am Lichtenauer Weg konnte wochenlang nicht bespielt werden, außerdem fehlten viele Spieler urlaubsbedingt beim Training. Der Start von Zonguldakspor war dennoch erfolgreich: Nachdem Serkan Süyer (zwei Tore), Baris Cakirci und Engin Aydin im Auftaktspiel bei Viktoria Harburg III einen 4:0-Sieg herausgeschossen hatten, gab es auch am vergangenen Sonntag etwas zu feiern. Im ersten Heimspiel besiegte Zonguldakspor den FC Süderelbe III mit 3:1. Die Zuschauer sahen eine recht einseitige Partie, in der die Gastgeber ihren Gegner vor allem in technischer und spielerischer Hinsicht klar überlegen waren. Baris Kocaman, Yasin Ünlü und Serkan Süyer trafen für den Neuling, der in der Tabelle der Kreisklasse 10 hinter dem SV Wilhelmsburg II nun Tabellenzweiter ist.
„Es wird bestimmt noch einige Zeit dauern, bis diese neue Mannschaft ein eingespieltes Team geworden ist, aber ich bin zuversichtlich, dass wir den Aufstieg schaffen können“, so Trainer Eken. Am heutigen Sonnabend, 16. August, 12 Uhr, muss Zonguldakspor auf dem Sportplatz Perlstieg bei Juventude II antreten, das sein erstes Saisonspiel gegen den Tabellenführer SV Wilhelmburg II.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.